bezirkspokal-3-runde-sg-bad-wimpfen-i-sc-abstatt

Bezirkspokal, 3. Runde SG Bad Wimpfen I – SC Abstatt

Bezirkspokal, 3. Runde: SG Bad Wimpfen I – SC Abstatt                                                             3:1 (2:1)

In der dritten Runde des Unterländer Bezirkspokals traf die SG zuhause auf den Liga-Konkurrenten SC Abstatt. Vom Anspiel weg pressten die Gäste früh und die SG hatte Probleme, ihr Spiel aufzubauen. Die erste gute Chance hatte Matthias Klinkert in der elften Minute nach einer schönen Einzelaktion über die rechte Seite. Sein Schuss ging dann aber knapp am langen Pfosten vorbei. Fünf Minuten später hätte er eigentlich die Führung erzielen müssen. Lukas Köbl schlug einen langen Freistoß aus der eigenen Hälfte, den der Torhüter nicht festhalten konnte und Matze letztlich das leere Tor nicht traf. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste sahen die rund 100 Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein nach 18 Minuten. Ein Schuss aus 15 Meter ging knapp am langen Dreieck vorbei. Die nächste schöne Aktion gab es dann wieder auf der anderen Seite. Lukas Köbl schickte Matthias Klinkert auf der rechten Seite, der dann sofort in die Mitte flankte. Matthias Geiger brachte aber nicht genug Druck hinter seinen Kopfball. Zwei Minuten später war es wieder Geiger, der eine schöne Kombination mit Alexander Jordan und Matthias Klinkert nicht erfolgreich abschließen konnte. Mit ihrer zweiten Chance im Spiel gingen die Gäste dann etwas überraschend in Führung. Ein schöner Schuss aus 20 Metern ging unhaltbar in unser Tor. Postwendend antwortete die SG aber. Ein toller Pass von Matthias Klinkert genau in den Lauf von Florian Schulz brachte diesen alleine vor das Tor der Gäste. Er ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und glich aus. Nur zwei Minuten später erzielte Matthias Klinkert mit einem gefühlvollen Heber die Wimpfener Führung.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste von Beginn an die bessere Mannschaft, allerdings ohne erwähnenswerte Torchance. Die hatte die SG dagegen eigentlich zur Genüge, ließ aber alle mit etwas Pech, teilweise aber auch einfach Unvermögen liegen. Auch als Abstatt ab der 66. Minute nach einer Ampelkarte  nur noch mit zehn Mann spielen durfte, fand die Heim-Elf kein Mittel, um die Spielkontrolle wieder zu übernehmen. Abstatt war weiterhin besser, hatte aber weiterhin keine wirkliche Torchance. Die SG vergab ihre Torchancen weiterhin, sodass es bis zum Schluss spannend blieb. Erst in der Nachspielzeit mit dem Schlusspfiff stellte Tim Bergander den 3:1-Endstand her.

Tore: 0:1 (38. Min.), 1:1 Schulz (39. Min.), 2:1 Klinkert (41. Min.), 3:1 Bergander (90. Min.)

besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte SC Abstatt (66. Min.)

es spielten: Zimmermann, Reis, Sitter, Gerhardt, Geiger (82. Min. Gröger), Banhardt, Köbl (69. Min. Bergander), Jordan, Vollmer (58. Min. Haußmann), Klinkert, Schulz (63. Min. Schuischel)