bezirkspokal-viertelfinale-sg-bad-wimpfen-i-fc-union-heilbronn

Bezirkspokal, Viertelfinale SG Bad Wimpfen I – FC Union Heilbronn

SG Bad Wimpfen I – FC Union Heilbronn                                                                                          1:3 (1:3)

Die Gäste drückten vom Anstoß weg auf das Tor der SG und übernahmen von Beginn an die Initiative.  Die erste Großchance hatten aber die Hausherren als sich Benedikt Kuhne gut auf der rechten Seite durchsetzte, vor das Tor passte und Florian Schulz dort aus acht Metern drüber schoss. Heilbronn war aber weiterhin die klar tonangebende Mannschaft und schnürte die SG teilweise fast in deren Hälfte ein. Die nächste Großchance hatten aber wiederum die Gastgeber. Nach einem der seltenen Kontern gab es Eckball. Der Ball erreichte den Kopf von Benedikt Kuhne und dessen Kopfball konnte gerade noch so von einem FC-Verteidiger von der Linie gekratzt werden. Quasi im Gegenzug gingen die Gäste dann aber doch verdient in Führung. Günter Schmidt verwandelte trocken aus spitzem Winkel ins lange Eck. Fünf Minuten später fiel dann aber schon der Ausgleich. Matthias Geiger bekam im Mittelfeld den Ball, schickte Benedikt Kuhne, der sich erneut gut durchsetzte und zurück auf Geiger legte. Der verwandelte eiskalt aus knapp zehn Metern. Die Freude über den Ausgleich währte aber nicht lange. Nach einer knappen halben Stunde sah die SG-Defensive nicht gut aus, denn plötzlich war die Mitte offen. Sebahattin Öztürk schloss zur erneuten Führung ab. Derselbe Spieler führte nur wenigen Minuten später einen Freistoß an der äußeren Strafraumgrenze aus. Frech schoss er direkt aufs kurze Eck zum 1:3. Kurz vor der Pause hatte die SG dann Glück, dass sie nicht den vierten Gegentreffer bekam. Irgendwie schafften es die Verteidiger aber dann doch, den Ball aus dem Gefahrenbereich direkt vor dem Tor zu bugsieren.

In der zweiten Halbzeit sahen die etwa 200 Zuschauer ein anderes Spiel. Die Hausherren ergriffen nun die Initiative und Heilbronn zog sich zurück. Vier Minuten nach Wiederanpfiff war es wieder Geiger, der sich den Ball in der Mitte der FC-Hälfte erkämpfte Niklas Watzl auf dem rechten Flügel schickte. Der spielte zurück vor das Tor zu Geiger, der aus ähnlicher Position, aus der er das 1:1 erzielte, dieses Mal drüber schoss. Die SG war weiterhin am Drücker, ohne sich aber weitere Großchancen zu erspielen.   Auch nachdem sich der FC Union in der 60. Minute selbst dezimierte änderte sich das Spiel nicht. Die SG war nun die klar bessere Mannschaft ohne daraus Profit ziehen zu können. Die SG schaffte es einfach nicht, den letzten Ball an den Mann zu bringen oder im richtigen Moment den Abschluss zu finden.

Alles in allem war es aufgrund der ersten Halbzeit ein nicht unverdienter Sieg der Gäste, den die ersatzgeschwächte SG-Mannschaft teilweise durch individuelle Fehler ermöglichte.

Tore: 0:1 Schmidt (19. Min.), 1:1 Geiger (24. Min.), 1:2 Öztürk (27. Min.), 1:3 Öztürk (34. Min.)

bes. Vorkommnisse: rote FC Union Heilbronn (60. Min.), rote Karte FC Union Heilbronn (90. Min.)

es spielten bei der SG: Sigmann, Sieber, Banhardt, Gerhardt (72. Min. Henrich), J. Dähnel, Geiger, Kuhne, Watzl (62. Min. Brenner), Jordan, Klinkert, Schulz (89. Min. Breuling)