SG Bad Wimpfen I - TGV Dürrenzimmern

Wie war das mit dem einen Spieler, der aus dem Lazarett zurückkommt und dafür zwei oder drei dafür aus dem Kader ins Lazarett gehen? Es ist diese Saison wirklich wie verhext. Während sich Nicolas Rudolph kurz vor der Pause verletzte und zu den zweiten 45 Minuten nicht mehr auflaufen konnte, verletzte sich Musa Kaykun schon Mitte der ersten Halbzeit, kämpfte sich aber bis Mitte der zweiten Halbzeit unter Schmerzen durch. Einen Schreckmoment gab es auch bei Raphael Weilbrenner, der aus dem Krankenstand zurückkam und Mitte der zweiten Halbzeit verletzt wurde, sich aber bis zum Ende durchbiss. Bei allen dreien hoffen wir das Beste, hoffen, dass möglichst schnell wieder einige den Weg aus dem Lazarett finden und dass sonst nichts mehr passiert, das den Kader weiter schmälert. Zum Spiel, welches mit einem Paukenschlag begann. In der zweiten Minute spielte Patrick Steiger den Ball auf Nico Dobmeier, der zu Finn Schuischel in die Gasse steckte. Allein vor dem Torhüter erzielte er cool das frühe Führungstor. Die SG verpasste es dann aber über weite Strecken, das Spiel an sich zu reißen und überließ gar öfter den Ball den Gästen. Sie waren aber nicht in der Lage gegen unsere stabile Abwehr, zu ernsthaften Chancen zu kommen. Effizienter waren da die Hausherren. Kurz vor der Halbzeit eroberte Raphael Weilbrenner im Mittelfeld den Ball, spielte schnell zu Finn Schuischel, der das Tor von Patrick Steiger vorbereitete. Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff spielten die SGler einen schnellen Spielzug. Letztlich spielte Patrick Steiger dann den Torhüter aus, traf aber leider nur den Pfosten. Rund zehn Minuten später machte es dann Nico Dobmeier kaltschnäuziger. Patrick Steiger fungierte dieses Mal als Vorlagengeber und dann war es Formsache für unseren Goalgetter. Das 4:0 erzielte dann Maurice Gysinn mit einem sehenswerten Flachschuss von der Strafraumlinie aus. Die Entscheidung fiel dann kurz darauf. Nico Dobmeier spielte auf Finn Schuischel, der am Torhüter scheiterte. Patrick Steiger stand aber goldrichtig und staubte ab. Mit dem sicheren Sieg im Rücken, stellte die SG dann komischer Weise das Fussballspielen ein und die Konsequenz daraus waren zwei Ehrentreffer für die Gäste. Ärgerlich und unnötig, aber nur Ergebniskosmetik. Letztlich bleibt der hochverdiente Sieg der SG Lazarett gegen einen zu harmlosen Gegner.
  • Torfolge:
    1:0 F. Schuischel, 2:0 Steiger, 3:0 Dobmeier (65. Min.), 4:0 Gysinn (73. Min.), 5:0 Steiger (76. Min.), 5:1 84. Min.), 5:2 (88. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Lange, M. Gräßle, Kaykun (70. Min. Gysinn), Gerhardt, Weilbrenner (90. Min. Sanneh), Dobmeier, Steiger, Obenland, F. Schuischel, Rudolph (46. Banhardt), M. Schuischel
  • Trainer:
    Dobmeier
  • Zuschauer:

5:2

(2:0)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.