SG Bad Wimpfen II - Spvgg Möckmühl

Was soll man über ein Spiel berichten, das 1:8 ausgeht? Bei Dauerregen empfing man den Tabellenführer, die Spvgg Möckmühl. Fast erwartungsgemäß geriet man vom Anstoß weg unter Druck und hatte teilweise noch Glück, dass Möckmühl recht fahrlässig mit ihren Chancen umging. Die SG selbst näherte sich auch das eine oder andere Mal dem Tor der Spvgg, ohne das allerdings in ernsthafte Gefahr zu bringen. Als dann der Halbzeitstand von 0:3 zwischen der 54. Minute und der 60. Minute auf 0:6 gestellt wurde, ging es für die Wimpfener nur noch um Schadensbegrenzung. Dabei war dann auch hilfreich, dass die Gäste ein bis zwei Gänge zurückschalteten. Dennoch erzielten sie noch zwei weitere Treffer, wobei der Ehrentreffer der SG dann doch sehr ansehnlich war. Tom Elser hatte den Ball auf der rechten Außenbahn und spielte mustergültig in den Lauf von Manuel Bartruff zentral vor dem Strafraum, welcher dann den Ball unhaltbar zum zwischenzeitlichen 1:7 im Kasten platzieren konnte. Es ist schade, dass man ein Spiel so abgibt, obwohl die Jungs wie bei diesem Treffer doch hin und wieder zeigen, dass sie es besser können. Man kann in unserer Situation gegen den Tabellenführer verlieren, aber muss es mit einer Differenz von sieben Toren sein?
  • Torfolge:
    0:1 (16. Min.), 0:2 (28. Min.), 0:3 (36. Min.), 0:4 (54. Min.), 0:5 (56. Min.), 0:6 (60. Min.), 0:7 (69. Min.), 1:7 Bartruff (83. Min.), 1:8 (86. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Sigmann, Holzmann, Schöbel, Bartruff, Sauer (73. Min. Wiesner), Dollmann (68. Min. Sanneh), Schulze, Elser, Scharrer, Spengler, J. Gräßle
  • Trainer:
    Dollmann, Holzmann
  • Zuschauer:

1:8

(0:3)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.