spielbericht-aramaeer-heilbronn-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht Aramäer Heilbronn – SG Bad Wimpfen I

Aramäer Heilbronn – SG Bad Wimpfen I                                                                    5:1 (4:0)

 

Im Nachholspiel, an das bis kurz vor Anpfiff kaum einer glaubte, waren die Hausherren, der Tabellenführer, von Beginn an klar die bessere Mannschaft. Schon in der sechsten Spielminute gingen sie in Führung und schon in der sechsten Spielminute war dies verdient. Die Aramäer waren einfach fußballerisch besser, gedanklich und körperlich schneller und hatten richtig Zug zum Tor. Und so ging es die komplette erste Halbzeit weiter mit Toren für die Aramäer, während die SG nicht einmal auch nur auf das Tor der Heilbronner schoss. Dirk Zimmermann war es zu verdanken, dass die ersatzgeschwächte SG beim Pausentee nicht noch höher zurücklag. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fand die SG gegen starke Aramäer überhaupt nicht ins Spiel. Alles ging irgendwie auf dem riesigen, tiefen Platz ein paar Takte zu schnell und gegen die individuelle, spielerische Klasse  der Gastgeber war kein Kraut gewachsen. Erst als die Aramäer keinen weiteren Treffer erzielen konnten und letztlich zurückschalteten, kam die SG ins Spiel. Den ersten Torschuss für die Stauferstädter gab Florian Schulz in der 56. Minute ab. Die SG fand dann immer besser ins Spiel, gewann dann auch Zweikämpfe und spielte teilweise gut nach vorne. Bemerkenswert ist hier, dass man Moral zeigte und trotz deutlichem Rückstand nicht aufgab und zumindest versuchte, den einen oder anderen Ehrentreffer zu erzielen. Die gelang dann Florian Schulz auch zehn Minuten vor dem Abpfiff. Leider kassierte man mit dem Schlusspfiff das 5:1 und konnte so nicht mal wenigstens die zweite Halbzeit für sich entscheiden.

Letztlich muss man sagen, dass der Tabellenführer an diesem Tag bei nicht unbedingt idealen Voraussetzungen einfach ein bis sogar zwei Nummern zu groß für die SG war. Löblich ist aber auch, dass man Charakter zeigte und sich nicht ohne Gegenwehr abschlachten ließ.

 

Tore: 1:0 (6. Min.), 2:0 (21. Min.), 3:0 (25. Min.), 4:0 (35. Min.), 4:1 Schulz (80. Min.), 5:1 (90. Min.)

 

es spielten: Zimmermann, van Bezooijen, Sieber, Gerhardt, Geiger, Blank (58. Min. Vollmer), Luft, Banhardt (46. Min. Scheer), Leitz (68. Min. Gökgöz), Bühler (35. Min. Velija), Schulz