spielbericht-bezirkspokal-2-runde-tsv-cleebronn-ii-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht (Bezirkspokal, 2. Runde) TSV Cleebronn II – SG Bad Wimpfen I

Bezirkspokal, 2. Runde: TSV Cleebronn  II – SG Bad Wimpfen I                                                              0:4 (0:3)

Auch in der zweiten Runde des Bezirkspokals musste die SG eine weite Reise machen. Auf dem kleinen Nebenplatz in Cleebronn stellte sich der Gegner erwartungsgemäß von Beginn an tief in die eigene Hälfte, was ein Durchkommen auch gegen einen B-Ligisten der hinteren Regionen in der Tabelle schwierig machte. In der 17. Minute gelang dann dennoch der Führungstreffer für die Gäste. Einen langen Ball von Florian Schulz nahm Edeltechniker Matthias Klinkert mustergültig an und hob den Ball im Anschluss über den herauseilenden Torhüter. Das 0:2 erzielte unser Kapitän Matthias Geiger per Freistoß. Herzlich willkommen zurück auf dem Platz und Gratulation zum 250. (!!!) Tor im Trikot der SG. Auch das 0:3 noch vor der Pause fiel per direkt verwandeltem Freistoß. Dieses Mal war aber Nico Dobmeier der Schütze. Nach der Pause machte es sich die SG mal wieder selber schwer. Anstatt den Führung deutlich auszubauen, spielten sie schlechte Pässe auf kürzeste Distanz, versuchten einen tödlichen, aber unmöglichen Pass beziehungsweise stoppten den Ball, dass man hätte meinen können, es sollte ein Schuss sein. Natürlich war der Platz nicht ideal, aber wenn wir das als Zuschauer registrieren, sollten dies die Spieler auf dem Platz vielleicht auch mitbekommen und die Spielweise entsprechend anpassen. Dass Matthias Klinkert in der 63. Minute nach einem Foul an Nico Dobmeier einen Strafstoß verschoss, gehört zum Fußball dazu und war nicht weiter schlimm. In der 82. Minute hatte man dann aber sogar noch Glück als ein Freistoß der Cleebronner an den Pfosten klatschte. Im direkten Gegenzug erhielt Matthias Klinkert den Ball, der schnell auf Nico Dobmeier passte, der wiederum von der Grundlinie aus vor das Tor spielte. Dort musste Nicolas Rudolph die Murmel nur noch über die Linie drücken. Nachdem Cleebronn in der 87. Minute erneut einen Freistoß an den Pfosten setzte, traf Nico Dobmeier auf der anderen Seite in der 90. Minute ebenfalls per Freistoß die Latte. Schluss, aus, Ende, vorbei. 0:4 gewonnen, Pflichtaufgabe erfüllt, eine Runde weiter, Heimreise antreten.

Tore: 0:1 Klinkert (17. Min.), 0:2 Geiger (34. Min.), 0:3 Dobmeier (38. Min.), 0:4 Rudolph (82. Min)

es spielten: Sigmann, M. Banhardt, Imer (63. Min. Obenland), Gerhardt (57. Min. Holzmann), Dobmeier, Dähnel (63. Min. Reis), Geiger (51. Min. Elser), Vollmer, Rudolph, Klinkert, Schulz