spielbericht-fc-union-heilbronn-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht FC Union Heilbronn – SG Bad Wimpfen I

FC Union Heilbronn – SG Bad Wimpfen I                                                                          1:1 (0:1)

Im Spitzenspiel der Bezirksliga begannen die Gäste stark und drängten die Hausherren vom Anspiel an in deren eigenen Hälfte. Die erste richtig gute Chance hatten dann aber doch die Heilbronner. Nach einer misslungenen Flanke von deren linker Seite wollte Sascha Peukert den Ball einfach nur fangen. Das Problem war, die Kugel direkt aus der Sonne kam, er das Spielgerät so im entscheidenden Moment nicht sah und es vor die Füße eines FC-Angreifers fallen ließ. Der schoss zum Glück für die Bad Wimpfener nicht auf das leere Tor, sondern legte nochmal quer, was der SG-Abwehr widererwartend doch noch die Möglichkeit gab, erfolgreich einzugreifen, was sie dann auch mit vereinten Kräften tat. Die Union kam dann immer besser ins Spiel, wobei die Chancen nun auf Seiten der SG lagen. Nach einem Köbl-Eckball auf den langen Pfosten köpfte Benedikt Kuhne zurück auf Martin Hess, der dann letztlich aus etwa 12 Metern knapp vorbei schoß. Wimpfen spielte gut und schnell nach vorne, meist über die Außen, meist über rechts. Letztlich kam aber oft wieder mal der berühmte letzte Ball nicht an. In der 41. Minute setzte sich Matthias Klinkert auf links gut durch, drang in den Strafraum ein und wollte in die Mitte passen. Der Ball sprang dann ganz klar vom Arm eines Heilbronners zurück in den Rückraum. Elfmeterpfiff Fehlanzeige. Stattdessen kam Lukas Köbl an den Ball, dessen Schuss aus 13 Metern dann aber letztlich zu wenig Dampf hatte und der Torhüter parieren konnte. Eine Minute später dann aber endlich die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für die SG. Lukas Köbl köpfte aus der eigenen Hälfte nach vorne, ein Heilbronner verlängerte für ihn unglücklich direkt in den Lauf von Matthias Geiger. Dieser tunnelte seinen Gegenspieler, lief alleine auf das Tor zu und netzte eiskalt ein.

Die zweite Hälfte begann mit einem Angriff der SG. Matthias Klinkert spielte in der eigenen Hälfte auf Florian Schulz, der den Turbo einschaltete, mit Ball schneller war als sein Gegenspieler ohne, bis auf die Grundlinie lief von wo aus er den Ball zurücklegte auf das lange Fünfereck, wo der Winkel für Benedikt Kuhne dann aber zu spitz wurde, um das 0:2 zu erzielen. Danach übernahm der FC das Zepter und schnürte die Wimpfener teilweise weit in deren Hälfte ein. Es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis der Ausgleich fallen sollte. Ein um’s andere Mal konnte die vielbeinige SG-Abwehr aber mit Geschick und sicher auch etwas Glück den Gegentreffer verhindert. Die SG war in dieser Phase hin und wieder durch Konter gefährlich, konnte aber auch nicht erfolgreich vollenden. Der Ausgleich fiel dann eine gute viertel Stunde vor dem Ende. Ein scharf getretener Freistoß von der linken Heilbronner Angriffsseite auf unser langes Eck wurde unglücklich vom eigenen Mann ins Tor geköpft. Der Ball wäre aber wohl auch ohne sein Zutun in die Maschen gegangen.

Letztlich trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht unentschieden, wobei das Spiel auch gut und gerne 5:5 ausgehen hätte können.

Tore: 0:1 Geiger (42. Min.), 1:1 (73. Min.)

es spielten: Peukert, Sitter, Gerhardt, J. Dähnel, Geiger, Kuhne, Köbl, Hess, Haußmann (65. Min. Reis), Klinkert, Schulz (85. Min. Vollmer)