spielbericht-neckarsulmer-sport-union-ii-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht Neckarsulmer Sport-Union II – SG Bad Wimpfen I

Neckarsulmer Sport-Union II – SG Bad Wimpfen I                                                          3:2 (2:2)

Das Spiel lief erst wenige Sekunden als die SG schon die erste Großchance hatte. Man gewann den Ball an der Mittellinie, spielte auf Matthias Geiger, der Matthias Klinkert durch die Gasse schickte. Dem versprang der Ball bei der Annahme etwas, sodass bei seinem Abschluss der Torhüter schon direkt vor ihm war und so die frühe Führung letztlich verhinderte. NSU presste früh und machte es den Gästen schwer, von hinten herauszuspielen. Nach einem Eckball in der siebten Minute kamen dann die Hausherren zu ihrer ersten Chance. Ein Kopfball ging knapp drüber. In der 16. Minute gingen die Wimpfener in Führung. Ein langer Ball von Stefan Sieber auf den rechten Flügel auf Benedikt Kuhne. Der wechselte die Seite und Matthias Klinkert zog den Ball scharf und flach parallel zur Torlinie auf den langen Pfosten. Dort musste Matthias Geiger fast nur noch den Fuß hinhalten. Die Freude währte aber nicht lange. Zwei Minuten später vertändelte man in der eigenen Hälfte den Ball, Neckarsulm flankte, Neckarsulm köpfte den Ausgleich. Postwendend antwortete aber die SG wieder. Benedikt Kuhne setzte sich auf der rechten Seite durch und passte vor das Tor. Matthias Geiger am kurzen Fünfereck ließ durch und Florian Schulz schoss vom Elfmeterpunkt unter starker Bedrängnis drüber. In der 22. Minute sahen die mitgereisten Wimpfener wieder einen guten Spielzug ihrer Mannschaft, bei dem letztlich Matthias Klinkert am Torhüter scheiterte. Eine Minute später war es wieder der pfeilschnelle Benedikt Kuhne, der sich über außen durchsetzte und auf den zentral positionierten Alexander Jordan zurücklegte. Dessen Schuss von der Sechzehnmeterlinie konnte der Torhüter aber ebenfalls parieren. Neckarsulm war zu dieser Phase zwar nicht wirklich schlechter, die Torabschlüsse hatte aber die SG. In der 27. Minute wurde Matthias Klinkert im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Matthias Geiger gewohnt souverän zur erneuten SG-Führung. Das war es dann aber mit Fußball und der SG an diesem Tag. Man stellte das Fußballspielen aus welchem Grund auch immer ein und kassierte noch vor der Pause den Ausgleich und wieder war es eine Flanke und wieder war es ein Kopfball.

Nach der Pause fand die SG nicht mehr zurück in die Partie. Offensiv ging so gut wie garnichts mehr. Es wurde sich viel zu wenig bewegt, zu ungenau gepasst, grundsätzlich die komplizierteste Lösung gesucht und der Torabschluss wurde verweigert, da man den Ball offensichtlich ins Tor tragen wollte. So kam es letztlich wie es kommen musste. Wieder flog der Ball hoch vor unser Tor – dieses Mal nach einem Eckball – und wieder schauten alle SGler zu und staunten offensichtlich, wie toll so ein Ball fliegen kann. Ein Neckarsulmer stieg dagegen hoch, die Wimpfener kuckten immer noch zu und so fiel mit dem dritten Neckarsulmer Kopfballtor das Endergebnis.

Aufgrund der schwachen zweiten Halbzeit geht die Niederlage sogar in Ordnung. Man hätte vielleicht in Halbzeit Eins die eine oder andere Chance besser nutzen sollen.

Tore: 0:1 Geiger (16. Min.), 1:1 (18. Min.), 1:2 Geiger (27. Min./FE), 2:2 38. Min.), 3:2 (78. Min.)

es spielten: Schnurbusch, Sieber, Gerhardt, A. Dähnel, J. Dähnel, Geiger (78. Min. Haußmann), Kuhne, Banhardt, Jordan, Klinkert, Schulz