spielbericht-sc-amorbach-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht SC Amorbach – SG Bad Wimpfen II

SC Amorbach – SG Bad Wimpfen II                                                                                      2:0 (1:0)

Der Tabellennachbar, die Hausherren aus Amorbach starteten besser, ballsicherer als die Gäste der SG. Unglücklich war aber das 1:0. Ungeschickt wäre vielleicht der bessere Ausdruck. Nachdem wir den Ball an der eigenen Torauslinie schon in Besitz hatten, waren wir uns zu fein, den Ball ins Aus zu schlagen, verloren die Kugel und letztlich fiel der Führungstreffer für Amorbach. Danach wurden wir aber komischer Weise immer besser und übernahmen nach und nach die Initiative. Die Angriffe wurden präziser und somit gefährlicher. In der 13. Minute verpasste Matthias Geiger den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss und verdribbelte sich letztlich. Eine Minute später konnte ein Spengler-Schuss etwa sechs Meter vor dem Tor gerade noch geblockt werden und in der 20. Minute erlief sich Simon Breuling einen schlechten Kopfball eines Amorbachers, der eigentlich zu einem Abwehrspieler hätte gehen sollen. Leider klemmte dann offensichtlich das Gaspedal bei Simon, sodass er vom Gegenspieler noch eingeholt und soweit abgedrängt werden konnte, dass der Winkel letztlich zu spitz war und der Torhüter klären konnte. Eine weitere gute Möglichkeit hatte Alexander Sitter nach einer guten halben Stunde. Er setzte sich gegen mehrere Gegenspieler gut durch, sein Schuss aus etwa zehn Metern ging dann aber knapp vorbei. Kurz vor der Halbzeit bewahrte Dirk Zimmermann seine Mannen vor dem zweiten Gegentreffer, nachdem ein Amorbacher aus stark abseitsverdächtiger Position alleine auf ihn zulief.

Mit zunehmender Spieldauer in der zweiten Halbzeit wurde Amorbach wieder stärker – eigentlich wurden wir immer schlechter. Haarsträubende Abspielfehler und viel zu umständliche Aktionen vor und im Strafraum der Gäste machten mehr oder weniger klar, dass wir das Spiel zumindest nicht mehr hoch gewinnen werden. Im Gegenteil. Die klar besseren Chancen hatten jetzt wieder die Gastgeber. Das 2:0 fiel aber erst kurz vor Schluss – und wieder stellte man sich nicht besonders geschickt an. Nach offensichtlichen Kommunikationsschwierigkeiten in der Hintermannschaft war ein SCler lachender Dritter.

Letztlich gibt es die zweite 2:0-Niederlage in Folge nach einer mäßigen bis schwachen Leistung.

Tore: 1:0 (9. Min.), 2:0 (87. Min.)

Es spielten: Zimmermann, Holzmann, Sieber, Schuischel, Sitter, Banhardt, Breuling (69. Min. Afdo), Geiger, Spengler (46. Min. Henrich), Leitz, Gerhardt (79. Min. Gubic)