spielbericht-sc-amorbach-sg-bad-wimpfen

Spielbericht SC Amorbach – SG Bad Wimpfen

SC Amorbach – SG Bad Wimpfen                                                                                                           2:1 (1:0)

 

Das letzte Auswärtsspiel der Saison war für die A-Jugend gleichzeitig das erste Matchballspiel zum Staffelsieg. Von Beginn an hatte Wimpfen gute Möglichkeiten. Niklas Watzl drang rechts in den Strafraum ein, verzog knapp links am Tor vorbei. Ein Schlenzer von Maurice Gysinn von der Strafraumkante ging ebenfalls knapp vorbei. Nach einer Flanke von Marc Bauer klärte ein Verteidiger in höchster Not. Der Amorbacher Keeper verlor einen Ball, nachdem er sich nach einem weiten Schlag verschätzt hatte. Der Schuss von Maurice konnte abermals geklärt werden. Nach einer Ecke schoss Moritz Stolz knapp über den Kasten. Trotz der zahlreichen Chancen, war es kein schön anzusehendes Spiel. Wenn man seine Chancen vorne nicht genutzt hatte, kam es, wie es kommen musste, erste Chance Amorbach: 1:0. Die SG schaffte es nicht, einen bereits eroberten Ball zu klären. Dieser landete beim SC-Stürmer und der drosch das Leder ins Netz. Amorbach agierte körperlich und war stets präsent, allerdings auch oft mit überhartem Einsteigen. Dies wurde von außen stets angeheizt. Rufe, wie „Foul ihn!“ oder „Hau ihn um“ haben auf dem Sportplatz NICHTS verloren, beschreiben aber leider das Verhalten der Anhänger und Verantwortlichen an diesem Tag. Da der Schiedsrichter dies nicht unterbunden hat, wurde nun munter drauf los gegrätscht. Kurz vor der Pause, startete Wimpfen einen Konter nach gegnerischem Eckball. Maurice kam mit dem Rücken zum Tor in der eigenen Hälfte an den Ball. Von hinten kam sein Gegenspieler an und sah die Wade von Maurice als Ball an. Also zog er voll durch und wie man hier auf Gelb entscheiden kann bleibt ein Rätsel. Wir wünschen Maurice gute Besserung.

Wimpfen nahm sich nach der Halbzeit vor, körperlich dagegenzuhalten und sich wieder auf den einfachen Fußball zu besinnen. Dies gelang zunächst gut. Die erste Aktion der zweiten Hälfte, war ein Foul des Übeltäters der ersten Hälfte, der daraufhin fünf Minuten runter musste. Die SG spielte nun mit Einsatz und Kampfgeist, allerdings unterliefen immer wieder einfach Annahme- oder Abspielfehler. Nach schöner Kombination sah Niklas Watzl, Nico Hauber links im 16ner. Dieser schloss trocken zum 1:1 ab. Mitten in die Aufwindphase hinein wurde ein gegnerischer Angreifer nur begleitet und dieser gab am Ende seines Solos einen vermeintlich harmlosen Schuss ab. Allerdings sprang dieser auf dem Stolperrasen so blöd auf, dass der Schuss unhaltbar wurde. Damit war der Schwung dahin und zu allem Übel verletzte sich auch noch Kapitän Manuel Bartruff, auch ihm wünschen wir schnelle Genesung. In der letzten halben Stunde spielte Wimpfen wieder auf ein Tor. Kam aber selten ganz gefährlich vors Tor. Einen Freistoß von Niklas Watzl konnte der Keeper parieren. Nach einer Freistoßflanke landete der Ball bei Marc Bauer, aber der Ball landete vom Torhüter an der Latte und rollte sich darüber ins Aus. Ansonsten klärte Amorbach mit Mann und Maus die hohen Bälle der SG.

So steht am Ende eine 2:1 Niederlage, die von Verletzungen überschattet wird. Unter der Woche geht’s im Pokal weiter, ehe es am Samstag zum zweiten Matchballspiel kommt. Deshalb heißt es jetzt Mund abputzen und weitermachen.

 

Tore: 1:0 (18. Min.), 1:1 Hauber (60. Min.), 2:1 (66. Min.)

 

es spielten: L. Sigmann, M. Frank, N. Brümmer, M. Bartruff, M. Stolz, S. Krause, J. Gräßle, N. Watzl, F. Schuischel, M. Gysinn, M. Bauer, N. Hauber, L. Banhardt, L. Passmann, L. Grimm, D. Friedrich