spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-fv-wuestenrot

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – FV Wüstenrot

SG Bad Wimpfen I – FV Wüstenrot                                                                                                      1:1 (1:0)

Das Spiel begann ausgeglichen und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Die erste gute Torchance hatte Matthias Geiger per Freistoß aus etwa 20 Meter. Leicht abgefälscht ging er knapp am Winkel vorbei. Fünf Minuten später hatten die Gäste ihre erste gute Möglichkeit. Nach einer schönen Kombination und Flanke von unserer linken Abwehrseite konnte der Kopfball noch über das Tor abgefälscht werden. Als die Gäste etwas das Zepter zu übernehmen schienen bekam Matthias Geiger im Mittelfeld den Ball und sah, dass Florian Schulz im Sturm startete. Geiger schlug einen langen Ball auf Schulz und da die Abwehrspieler aus Wüstenrot nicht mehr an den Ball gekommen wären, eilte der Torhüter heraus aus seinem Tor, heraus aus seinem Strafraum und wollte dort per Kopf klären. Der Ball sprang aber höher auf als er offensichtlich berechnet hatte und so streifte er das Spielgerät nur mit dem Scheitel und der Ball flog letztlich über ihn hinweg in den Lauf von Schulz. Der hatte dann letztlich relativ wenig Mühe, das 1:0 zu erzielen. Dieser Treffer wirkte aber irgendwie wie ein Weckruf für die Wüstenroter. Nur zwei Minuten später hatten sie eine große Chance zum Ausgleich. Nachdem ein sich FVler an unserer linken Eckballfahne gegen gleich zwei unserer Spieler durchsetzte und flanken konnte, stand am langen Fünfmeterraumeck sein Teamkollege frei, der den Ball volley knapp über unser Tor schoss. Halbzeit.

Nach der Halbzeit drückten die Gäste auf den Ausgleich und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis dieser fällt. Es gab kaum noch Entlastung nach vorne und unsere Defensive hatte immer mehr Mühe, die Angriffe der spielstarken Wüstenroter abzuwehren. Mit Geschick und Einsatz, dem Glück des Tüchtigen und auch teilweise dem Unvermögen der FV-Spieler gelang dies aber relativ lange. In der 67. Minute gab es dann eine der wenigen Entlastungen. Jan Dähnel schoss leider knapp am langen Pfosten vorbei. Dann wieder der FV – und in Minute 83 war es dann soweit. Eine Flanke an die Fünfmeterraumgrenze, ein Pulk von Spielern, ein Wüstenroter kam mit dem Kopf ran, 1:1. Jetzt hofften alle, die verbleibende Spielzeit ohne weiteres Gegentor irgendwie überstehen zu können und wenigstens den Punkt zu retten, aber was passiert dann plötzlich? Matthias Geiger bekam den Ball im gegnerischen Strafraum und passte auf Florian Schulz. Diese Stafette führte in dieser Partie schon einmal zum Erfolg – leider nicht dieses Mal. Der Schuss vom unermüdlich laufenden Florian Schulz war letztlich in der 87. Minute nicht mehr hart und platziert genug, sodass der Torhüter der Gäste dieses Mal Sieger in diesem Duell blieb. Kurz vor dem Ende, bereits in der Nachspielzeit, hatte die SG dann nochmal großes Glück beziehungsweise einen glänzend reagierenden Schlussmann. Nach einer Flanke kam ein Gästestürmer mit dem Kopf an den Ball und das Ding klatschte an den Pfosten. Von dort sprang es zurück vor die Füße des Kopfballspielers. Seinen Nachschuss aus vier Metern konnte dann aber Sascha Peukert auf der Linie mit einem tollen Reflex entschärfen.

Letztlich muss man, obwohl man lange in Führung lag, mit dem Unentschieden zufrieden sein und kann aufgrund der Mannschaftleistung, hauptsächlich was Einsatz und Wille betrifft, zuversichtlich auf die nächsten Spiele schauen.

Tore: 1:0 Florian Schulz (36. Min.), 1:1 (83. Min)

es spielten: Peukert, van Bezooijen, Bopp, Sitter (71. Min. Banhardt), A. Dähnel, J. Dähnel, Geiger, Blank (67. Min. Velija), Luft, Bühler (78. Min. Henrich), Schulz