spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-sc-ilsfeld

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – SC Ilsfeld

SG Bad Wimpfen I – SC Ilsfeld                                                                                                                              0:0

Im ersten Spiel der Saison traf man auf die stark eingeschätzten Ilsfelder. Die Heimelf hatte von Beginn an das Kommando im Mittelfeld, die ersten Chancen hatten aber die Gäste. Nach einem Ballverlust tief in der Hälfte der Ilsfelder fuhren diese einen schnellen Konter, der Abschluss ging letztlich aber sogar über den sechs Meter hohen Ballfangzaun. Auch die zweite Chance gehörte den Gästen. Nach einem weiten Einwurf verlängerte ein Ilsfelder den Ball per Kopf und das Schienbein von SG-Goalie Sascha Peukert zusammen mit dem Pfosten bewahrten die Wimpfener vor einem Rückstand. Das sollte es aber in der ersten Halbzeit gewesen sein mit Torchancen der Gäste. In einer sehr temporeichen Bezirksliga-Partie gewannen die Mannen von Gerd Kieweg speziell im Mittelfeld immer mehr wichtige Zweikämpf, spielten sehr energisch und kombinierten teilweise sehr gut. In der zehnten Minute hatte Lukas Köbl die erste gute Möglichkeit für die SG, aber sein strammer Schuss aus etwa 18 Metern konnte vom Torspieler der Gäste zur Seite weggefaustet werden.  Acht Minuten später sahen die Zuschauer eine ähnliche Situation. Martin Hess hatte den Ball und zog ab, dieses Mal aus etwa zehn Metern mehr. Der Torhüter war chancenlos, der Schuss ging aber knapp vorbei. Ilsfeld beschränkte sich mittlerweile auf Konter, die aber alle samt harmlos waren. Die Mannen der SG gingen energisch in jeden Zweikampf, gewannen immer mehr davon vor allem im Mittelfeld. Sie rannten vor und zurück. Die Defensive stand und offensiv trugen sie teils sehr schöne Angriffe vor und kombinierten gut. Nur das Tor zur Führung wollte nicht fallen und so ging man torlos in die Pause.

Nach Wiederanpfiff  übernahmen mit zunehmender Spieldauer die Gäste die Initiative und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. In der 50. Minute parierte Sascha Peukert einen Kopfball aus fünf Metern und eine knappe viertel Stunde später musste er Kopf und Kragen riskieren, um für seine Farben das Unentschieden zu retten. Ilsfeld kombinierte gut und letztlich kam ein Gäste-Stürmer sechs Meter vor unserem Tor zum Schuss. Aber Sascha wollte unbedingt zu null spielen und warf sich in den Ball und es stand weiterhin 0:0. Die erste richtig gute Chance der SG in der zweiten Halbzeit ließ bis zur 67. Minute auf sich warten. Alexander Jordan spielte einen langen Diagonalball auf Florian Schulz, der sich an der Torauslinie gut durchsetzte und auf Matthias Geiger passte. Der drehte sich um seinen Gegenspieler herum, schoss, der Torhüter war schon geschlagen, letztlich konnte aber ein Feldspieler den Schuss von der Linie kratzen. In der 72. Minute sah ein Ilsfelder nach einer rüden Attacke gegen Matthias Klinkert völlig zu Recht die rote Karte und in Folge dessen übernahm die SG in Überzahl wieder das Kommando. In der 82. Minute stand nach einer schönen Kombination über Florian Schulz und Andreas Dähnel Matthias Klinkert plötzlich allein vor dem Torhüter, der den Winkel aber gut verkürzte und „Klinke“ den Ball letztlich auf die Latte lupfte.

Letztlich blieb es beim torlosen Remis zweier richtig guter Mannschaften, die über 90 Minuten plus Nachspielzeit volles Tempo gingen und einen Fußball zeigten, den es am Kurwald schon lange nicht mehr gab. Schade, dass beide Mannschaften nur einen Punkt holten, zwei Sieger wäre gerechter gewesen.

es spielten: Peukert, Gröger, Sitter (79. Min. Haußmann), A. Dähnel, J. Dähnel, Geiger, Köbl (64. Min. Kuhne), Jordan, Hess, Klinkert, Schulz

bes. Vorkommnisse: rote Karte SC Ilsfeld (72. Min.)