spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-sgm-erlenbach-binswangen

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – SGM Erlenbach/Binswangen

SG Bad Wimpfen I – SGM Erlenbach/Binswangen                                    2:0 (0:0)                                                       

In der Hinrunde holte man gegen Erlenbach/Binswangen beim torlosen Unentschieden den ersten Punkt der Bezirksligasaison und dementsprechend motiviert ging man in die Partie, durfte man doch gegen den gegen den Abstieg spielenden Gast zumindest nicht verlieren, um weiter Distanz zu den bedrohlichen Rängen zu wahren.

Vom Anpfiff weg waren die Rot-Weißen spielbestimmend und diktierten das Geschehen im Mittelfeld. Die SGM zog sich weit zurück und wartete auf Fehler der Hausherren im Spielaufbau, um dann blitzschnell nach vorne zu stoßen. Die erste aussichtsreiche Situation bot sich den Wimpfenern in der 5. Minute. Der Gästetorhüter nahm eienen Rückpass auf und so gab es etwa 15 Meter zentral vor dem Tor einen indirekten Freistoß. Matthias Geiger trat an, sein Schuss wurde aber geblockt und es gab nur Eckball statt Anstoß. Zehn Minuten später glaubten die Zuschauer für einen Moment, sie wären in einer Live-Sendung von „Let’s dance“. Matthias Klinkert tänzelte mit seinem Partner, dem Ball, durch den Strafraum und ließ seine Gegenspieler dabei aussehen, als wären sie die zum Zuschauen verdammten Jurymitglieder. Einziger Fehler bei dieser Aktion war, dass der Ball letztlich an den Pfosten sprang und nicht ins Netz. Die Gäste beschränkten sich weiterhin auf Konterspiel und ja, der eine oder andere Ball im Spielaufbau der Heimelf wurde leichtfertig hergegeben. Aber nein, die Gäste waren letztlich zu schwach, um so tatsächlich für Gefahr für die Lunczer-Bude zu sorgen. Gefahr drohte ausschließlich auf der anderen Seite und in der 22. Minute war es erneut Matthias Klinkert, der hierfür sorgte. Nach einem tollen Pass von Andy Scheer in den freien Raum schob Matze das Rund zwar am herauseilenden Torspieler vorbei, aber ein aufmerksamer Abwehrspieler konnte kurz vor der Torlinie den Ball aus der Gefahr grätschen. Zwölf Minuten später schickte Edin Velija Matthias Klinkert auf der rechten Seite, welcher nahe der Torauslinie den Ball flach vor das Gehäuse der Gäste spielte. Matthias Geiger kam aber leider einen Schritt zu spät und somit wenige Meter vor dem Gehäuse nicht zum Abschluss. In der 36. Minute war dann das zweite Mal Klinkert-Alu-Zeit. Einen langen Ball von Lucas van Bezooijen lupfte Matthias über den erneut herauseilenden Torspieler. Außenpfosten. So wurde torlos zum Pausentee gebeten und die Zuschauer trauerten den vielen vergebenen Chancen hinterher.

Das Spiel war aber kaum wieder angepfiffen, vergaßen sie ihre Trauer und jubelten. Alexander Sitter hatte im linken Mittelfeld den Ball, Dennis Balb lauerte an der linken Auslinie und startete. Im genau richtigen Moment spielte Alex den genau richtigen Ball und der pfeilschnelle Dennis stand allein vorm Torspieler der SGM. 1:0. Endlich. Das Spiel lief identisch zur ersten Halbzeit. Bad Wimpfen spielte, die Gäste warteten auf Fehler und konterten. Nun, komischer Weise mit der Führung im Rücken, häuften sich die Fehler im Spielaufbau der SG und Erlenbach/Binswangen kam öfter in eine aussichtsreiche Ausgangsposition. Dabei blieb es dann aber auch, denn die Jungs vom Gast hatten nach wie vor nicht die Genauigkeit, die Zielstrebigkeit, das Tor der SG in ersthafte Gefahr zu bringen. Nach wie vor anders auf der anderen Seite. Es war eine Stunde gespielt, da passte Matthias Klinkert auf Dennis Balb, der plötzlich wieder alleine vor dem Gästetorspieler stand. Dieses Mal blieb Dennis aber zweiter Sieger. Etwa eine viertel Stunde vor Schluss kamen die Gäste der SGM etwas besser auf, versuchten, den Ausgleich zu markieren, aber noch immer blieb es beim Versuch ohne tatsächliche Gefahr.  Die Entscheidung fiel dann kurz vor dem Ablauf der regulären Spielzeit. Ein langer Ball von der Mittellinie exakt in den freien Raum erlief sich der energische Dennis Balb und konnte mit seinem zweiten Treffer das 2:0 erzielen. Erst in der Nachspielzeit hatten die Gäste ihre erste wirkliche Torchance als der Ball ans kurze Lattenkreuz sprang. Hier hatten wir kurz Glück, aber kuru darauf pfiff der Schiedsrichter die faire Partie ab. Kurz zuvor hatte die SG aber gar noch die Möglichkeit, das 3:0 zu erzielen. Matthias Geiger trat einen Freistoß aus spitzem Winkel scharf auf das Tor und der Torhüter der Gäste konnte nur noch den Ball mit beiden Fäusten direkt vor die Füße von Dennis Balb abwehren. Dessen Schuss aus 16 Metern ging aber knapp über das Tor.

 

Tore: 1:0 Balb (46. Min.), 2:0 Balb (89. Min)

es spielten: Lunczer, van Bezooijen, Bopp, Sitter (86. Min. Luft), Velija (77. Min. Leitz), A. Dähnel, Geiger, Hermann, Henrich (46. Min. Balb), Scheer (46. Min. Masic), Klinkert