spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-spfr-lauffen

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – Spfr. Lauffen

SG Bad Wimpfen – Spfr. Lauffen                                                                            0:1 (0:1)

 

Im ersten Spiel Bezirksligaspiel seit Jahren traf man gleich mit den Sportfreunden aus Lauffen auf den Drittplatzierten der vergangenen Saison und Mitfavoriten der neuen Runde. Bei hochsommerlichen Temperaturen kam die SG besser ins Spiel und hatte in der ersten halbzeit sogar etwas mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Die erste gute Tormöglichkeit hatte Abwehrrecke Lucas van Bezooijen nach einer Standardsituation. Matthias Geiger schlug einen Freistoß von der linken Seite etwa zehn Meter vor das Gästetor. Der Torspieler der Lauffener kam heraus und faustet den Ball direkt vor die Füße von Lucas, der im Gewühl nicht viel Zeit hatte und sofort abschließen musste. Leider konnte sein Schuss kurz vor der Linie von einem Verteidiger geklärt werden. Einige Minuten später setzte sich Alexander Sitter auf der linken Seite energisch durch und legte den Ball von der Grundlinie auf den Elfmeterpunkt zurück. Dort stand Dennis Balb, der den Ball mit seinem schwächeren linken Fuss nicht richtig traf und somit blieb es beim torlosen Unentschieden. Im Gegenzug kamen die Sportfreunde zu ihrer ersten aussichtsreichen Möglichkeit. Nach einem Konter schoss ein Lauffener Angreifer zentral etwa von der Strafraumgrenze den eigenen Mann an. Ob der Schuss von SG-Schlussmann Sascha Peukert gehalten hätte werden können, bleibt ungewiss. Etwa zehn Minuten vor der Halbzeit die spielentscheidende Szene. Gästestürmer Tobias Pratz setzte sich auf unserer Torauslinie gegen mehrere Verteidiger durch bis Sascha Peukert ihn im Fünfmeterraum von den Beinen holte. Ein unbestrittener Foulelfmeter war die Folge, wobei ihm gleich mehrere Fehler, angefangen mit einem unnötigen Ballverlust weit in des Gegners Hälfte, vorangingen. Der Gefoulte verwandelte selbst.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten in der ersten viertel Stunde der zweiten Halbzeit zwei bis drei gute bis sehr gute Möglichkeiten, ein zweites Tor zu erzielen. Mit vereinten Kräften und etwas Glück konnte dieser verhindert werden. Dann fing sich die SG wieder und übernahm gegen den Favoriten wieder die Initiative. Eine Reihe guter und auch sehr guter Chancen ergaben sich nach teilweise schönen Spielzügen auf den Ausgleich. Die größten hatten Matthias Geiger in der 77. Minute. Stefan Sieber schickte Matthias Klinkert auf der linken Außenbahn auf die Reise, welcher direkt in die Mitte vor das Gästetor legte. Matthias Geiger war schneller als sein Gegenspieler am Ball, welcher aber leider von der Unterkante der Latte auf die Torlinie sprang und von dort aus zurück ins Spielfeld. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit hatte Edin Velija den Ausgleich auf dem Fuss. Andy Scheer spielte schön Matthias Geiger frei, der von rechts in die Mitte passte. Dort stand Edin Velija völlig frei, traf aber leider nur den Pfosten.

Letztlich bleibt unserer Ersten zwar nichts tabellarisch Zählbares, aber dennoch die Erkenntnis, dass man gegen ein etabliertes Spitzenteam nicht nur mithalten kann, sondern sogar die besserer Mannschaft war, dass alle Neuzugänge bereits angekommen sind und gute Leistungen boten und dass die gesamte Mannschaft nach dieser unglücklichen Niederlage positiv nach vorne blicken kann.

 

Tor: 0:1 (FE/36. Min.)

 

es spielten: Peukert, van Bezooijen, Hermann, Bopp (78. Min. Velija), Sitter (86. Min. Scheer), Gürler (46. Min. Klinkert), A. Dähnel, J. Dähnel, Geiger, Münter (46. Min. Sieber), Balb