spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-sv-heilbronn-am-leinbach

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – SV Heilbronn am Leinbach

SG Bad Wimpfen I – SV Heilbronn am Leinbach                                        3:2 (0:0)

 

Die Gäste aus Frankenbach und Neckargartach fanden besser ins Spiel und übernahmen gleich die Initiative. Nach und nach kamen die Hausherren aber besser in die Partie und konnten ihrerseits den einen oder anderen Nadelstich nach vorne setzen. Die erste aussichtsreiche Situation hatte Matthias Klinkert mit einem Freistoß aus 20 Meter. Sein Schuss war zwar platziert, hatte aber zu wenig Druck, sodass der Schlussmann der Gäste letztlich keine Mühe hatte. Die technisch versierteren Heilbronner spielten gut im Mittelfeld, wo sie teilweise auch zu viel Platz hatten, aber spätestens am Strafraum gingen ihnen gegen kompakt stehende Wimpfener die Ideen aus. Anders die Hausherren. Sie spielten schnell und unkompliziert nach vorne und hatten die besseren Torchancen. In Minute 24 setzte sich Matthias Klinkert rechts vom Tor auf der Torauslinie durch und passte direkt vor das Tor. Dort kam Jan Dähnel um Schnürsenkelbreite nicht an den Ball. Vier Minuten später spielte Daniel Würz einen schönen Ball in die Gasse auf Matthias Klinkert, der erst im allerletzten Moment vom Ball getrennt werden konnte. Den darauffolgenden Eckball schlug Matthias Geiger, der Ball wurde per Kopf aus dem Strafraum geklärt und fiel direkt vor die Füße von Alexander Sitter, der den Ball direkt nahm. Sein Schuss konnte mit viel Mühe erneut vom guten Torhüter der Gäste entschärft werden. In der 35. Minute gab es einen Freistoß für die SG am rechten Strafraumeck. Matthias Geiger versuchte den Torhüter zu überraschen und zielte auf das kurze Eck, der Torhüter ließ sich aber leider nicht überraschen. Bis zur Halbzeitpause hatten die Gäste nicht eine nennenswerte Chance, obwohl sie sicherlich die bessere Spielanlage hatten. Auch anfangs der zweiten Halbzeit sahen die relativ wenigen Zuschauer dieselbe Begegnung. Heilbronn  dominierte im Mittelfeld ohne Torchancen zu haben, die SG spielte schnell und gefährlich nach vorne. In der 56. Minute hatte Christopher Luft den Ball zentral an der Mittellinie, passte nach links auf Lucas van Bezooijen, der wiederum den Ball der Linie entlang nach vorne auf Alexander Hermann spielte. Dieser flankte scharf vor das Gäste-Tor und Matthias Klinkert kam angeflogen und erzielte mit der Brust die Führung. Nachdem eine Stunde gespielt war, gab es eine etwas unübersichtliche Situation in der Hälfte der Heilbronner. Im Billard-Stil landete der Ball vor den Füßen von Matthias Geiger, der blitzschnell aus knapp 30 Metern abzog. Der Ball wurde länger und länger und der immer ziemlich weit vor seinem Gehäuse stehende Gästetorhüter konnte den Ball gerade noch so mit den Fingerspitzen zum Eckball klären. Drei Minuten später hatte der SV seine erste gute Torchance, bei der die SG richtig Glück hatte. Nach einem Eckball kam der Ball ans lange Fünfereck, wo ein Heilbronner stand und sofort abzog. Auf der Linie klärte für den bereits geschlagenen Fabian Lunczer im Tor der SG Lucas van Bezooijen, der genau richtig stand. Lediglich zwei Minuten später fiel dann aber der sich mittlerweile anbahnende Ausgleich. Nach einer schönen Kombination vollendete letztlich Gäste-Spieler Fabio Barbagallo ohne Mühe. Beeindruckt? Geschockt? Die SG? Nein! Gegenzug, Freistoß für die SG. Matthias Geiger schlägt den Ball auf den langen Pfosten von wo aus Alexander Hermann per Kopf zur erneuten Heimführung einköpfte. Drei Minuten später ein erneut schöner Spielzug der Hausherren. Dennis Balb wechselte von rechts die Seiten auf Alexander Hermann, der seinen Gegenspieler tunnelte und Matthias Geiger den Ball mit Tempo übernahm. Leider brachte ein Verteidiger gerade noch so seine Fußspitze in den Abschluss von Geiger. In der 81. Minute hätte Dennis Balb die Vorentscheidung erzielen müssen. Freistehend am Fünfereck schaffte er es, den Ball am langen Pfosten vorbeizuschieben. Und da sowas im Fußball bestraft wird, klingelte es nach dem Gegenzug im Wimpfener Kasten. 2:2. Aber wie bereits nach dem ersten Gegentreffer ließ sich die SG nicht beeindrucken und wollte den Sieg. Matthias Klinkert erhielt im Strafraum den Ball und wurde relativ ungestüm vom Gegenspieler niedergerempelt. Strafstoß. Matthias Geiger, 3:2. Bereits in der Nachspielzeit hatte die letzte Chance des Spieles erneut die SG. Flanke Balb von rechts, aber Matthias Geiger köpfte relativ unbedrängt zentral vor dem Tor über das Ziel. Letztlich blieb es dabei und die SG erkämpfte sich einen verdienten Dreier gegen spielstarke Gäste, weil sie stets an sich glaubte, gegen spielstarke Gegner durch mannschaftliche Kompaktheit glänzte und einfach den größeren Siegeswillen hatte.

                                                          

Tore: 1:0 Klinkert (56. Min.), 1:1 (65. Min.), 2:1 Hermann (66. Min.), 2:2 (82. Min.), 3:2 Geiger (FE/85. Min.)

es spielten: Lunczer, Würz, Sitter (82. Min. Gökgöz), A. Dähnel, J. Dähnel, Geiger, Hermann, Henrich (46. Min. van Bezooijen), Luft (75. Min. Scheer), Balb (89. Min. Bergander), Klinkert