spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-tsv-botenheim

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – TSV Botenheim

SG Bad Wimpfen I – TSV Botenheim                                                                                                   2:1 (2:0)

Sofort war zu erkennen, dass die hochmotivierten SGler an diesem Sonntagnachmittag drei Punkte erwerben wollen. Von Anfang an war es die SG, die den Ton angegeben hat und die spielbestimmende Mannschaft war. Die Rollenverteilung gegen den Tabellenletzten war somit zunächst geklärt. Das hohe, aggressive Pressing zahlte sich bereits in der fünften Minute aus. Ein Eckball, der nicht geklärt werden konnte, landete bei Matthias Klinkert, welcher das Runde mit einem wuchtigen Schuss aus schwieriger Position in die Maschen hämmerte. Die Hausherren um Trainer Gerd Kieweg standen defensiv gut und schienen auch nach vorne einen Plan zu haben. Nach einer Viertelstunde hätte Matthias Geiger bereits das zweite Tor erzielen können. Abermals nach einem Eckball hatte er genügend Zeit, den Ball anzunehmen und auf das Tor zu platzieren. Eventuell verwechselte er für kurze Zeit die Sportart, denn der Schuss ähnelte eher einem Field-Goal. Nur wenige Minuten später landete ein langer Ball aus der SG-Defensive hinter der Viererkette des TSV. Matthias Klinkert setzte den Verteidiger mächtig unter Druck und brachte ihn so ins Straucheln. Er schnappte sich die Kugel und suchte zielstrebig den Abschluss. Mit dem Selbstvertrauen aus dem ersten Treffer gelang ihm dieser auch, sodass der Ball vom langen Pfosten ins Tor prallte. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung völlig verdient, die SG kommunizierte viel und das Spiel sah für die SG-Anhänger in Summe richtig gut aus. Bis zum Halbzeitpfiff gab es noch mehrere Chancen den Spielstand zu erhöhen, während sich die Gäste schwer taten eine defensive Lösung gegen die schnellen Leute der SG zu finden.

Bei tiefstehender Sonne wurde die zweite Hälfte angepfiffen. Zunächst das gewohnte Bild: Die SG war präsent und wollte das 3:0. Es dauerte bis zu 60. Minute ehe der TSV ins Spiel fand und mit den ersten Abschlüssen sein Selbstvertrauen stärkte. Mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, welcher vor unserem Tor nicht geklärt werden konnte, gelang den Gästen der Anschlusstreffer. In den letzten Spielen der SG hatte man bereits eine Führung verspielt und genau das hatte so mancher vielleicht noch im Kopf. Man wirkte nun verunsichert und gewann die entscheidenden Zweikämpfe nicht mehr. Nachdem die Gäste bei einem Angriff bereits unseren Torhüter überwunden hatten, konnte ein Verteidiger in höchster Not klären. Der TSV hatte eine gesteigerte Freude am Spiel, sie hatten plötzlich mehr Spielanteile und hatten noch weitere Abschlüsse. Gegen Ende des Spiels verflog aber die Euphorie und die Hausherren nahmen das Heft wieder in die Hand.

Alles in Allem hatte man das Spiel in der ersten Halbzeit gewonnen und kann somit drei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Tore: 1:0 Klinkert (5. Min.), 2:0 Klinkert (17. Min), 2:1 (69. Min.)

es spielten: Zimmermann, Gröger, Bopp, Sitter, A. Dähnel, Geiger (90. Min. Banhardt), Kuhne (79. Min. Haußmann), Köbl, Jordan, Hess (38. Min. J. Dähnel), Klinkert (76. Min. Vollmer)