spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-tsv-meimsheim

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – TSV Meimsheim

SG Bad Wimpfen – TSV Meimsheim                                                                                                   3:0 (2:0)

Nach zuletzt zwei Niederlagen musste die SG mal wieder ein Erfolgserlebnis einfahren und dies gelang letztlich auch gegen den unterm Strich harmlosen Gast aus Meimsheim. Schon nach fünf Minuten spielte Matthias Geiger im Strafraum auf Benedikt Kuhne, der sich nahe der Grundlinie gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und zurück vor das Tor auf Matthias spielte. Der kam aber nicht mehr richtig hinter den Ball, bekam so nicht genug Druck hinter seinen Abschluss, sodass der Torhüter letztlich keine Mühe hatte. Die nächsten zwei Szenen gehörten aber den Gästen. Freistoß von unserer rechten Abwehrseite auf das kurze Fünfereck, wo ein TSVler völlig frei zum Kopfball kam, den Ball aber doch deutlich über das Tor setzte. Deutlich knapper war es in der 12. Minute. Wieder Freistoß für den TSV, dieses Mal zentral etwa 30 Meter vor dem Tor. Der Schütze lief an, schoss und das Rund prallte von unserem Lattenkreuz ins Toraus. Danach übernahm die SG aber völlig die Kontrolle, zwängte die mit Mann und Maus verteidigenden Gäste weit in deren eigene Hälfte und kamen letztlich in der 25. Minute zum hoch verdienten Führungstreffer. Matthias Klinkert bekam etwa 35 Meter vor dem Tor den Ball in zentraler Position und steckte diesen genau im richtigen Moment in die Gasse in den Lauf von Matthias Geiger, der den Ball am Torhüter vorbei ins lange Eck spitzelte. In der 39. Minute erhöhte Benedikt Kuhne per schulbuchmäßigem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters nach einer punktgenauen Flanke von Matthias Klinkert auf 2:0. Die Entscheidung fiel letztlich nach einer knappen Stunde. Freistoß SG gut 25 Meter vor dem Tor, Freistoß Matze Geiger. Der Ball flog flach offensichtlich um die Mauer herum und prallte vom Innenpfosten in die Maschen. Die SG beließ es dann mehr oder weniger bei diesem 3:0, wobei das eine oder andere Tor mehr bei hundertprozentiger Konsequenz hätte durchaus noch fallen können. Eine gute Chance hatten die Gäste aber auch noch. In der 70. Minute bekamen sie zentral etwa 25 Meter vor unserem Tor einen Freistoß zugesprochen und SG-Torhüter Sascha Peukert stellte seine Mauer. Ein TSVler schaute offensichtlich am Freitag Bundesliga und wollte den Kramer machen. Er schoss, als Sascha noch immer am Stellen der Mauer war, da der Schiedsrichter den Ball offensichtlich nicht sperrte.  Peukert ist aber offensichtlich aufmerksamer als ein gewisser Herr Casteels und tauchte blitzschnell den Schuss zum Eckball weg.

Letztlich reichte eine solide Mannschaftsleistung gegen harmlose Gäste für einen ungefährdeten Heimsieg und man kann sich nun auf den kommenden Gegner, den SC Amorbach, einstellen, gegen den es mit Sicherheit schwerer wird, Punkte zu holen.

Tore: 1:0 Geiger (25. Min.), 2:0 Kuhne (39. Min.), 3:0 Geiger (58. Min.)

es spielten: Peukert, Reis, Sitter, Haußmann (72. Min. Sieber), J. Dähnel (66. Min. Bopp), Geiger (83. Min. Luft), Blank, Bühler (46. Vollmer), Kuhne, Klinkert, Schulz