spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-tuerkspor-neckarsulm-i

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – Türkspor Neckarsulm I

SG Bad Wimpfen I – Türkspor Neckarsulm                                      2:2 (1:0)                                                       

Nachdem man das Hinspiel in Neckarsulm knapp mit 1:0 verlor und in den letzten Wochen gute Ergebnisse erzielte, ging die Erste der SG in das Spiel, um Punkte zu holen. Entsprechend engagiert ging man von Beginn an zu Werke und hatte bereits nach fünf Minuten die erste gute Möglichkeit. Nach einem Freistoß von Matthias Klinkert kam Jan Dähnel zum Kopfball und die Zuschauer sprangen schon zum Torjubel auf. Leider ging der Ball aber knapp am Tor vorbei und enttäuscht setzen sich wieder alle hin. In einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit lagen die Chancen aber weiterhin bei der SG. Matthias Geiger schickte in der 21. Minute Matthias Klinkert aus der eigenen Hälfte heraus auf die Reise, der mit Begleitung seines Gegenspielers in Richtung des türkischen Tores lief. Leider konnte Matze im entscheidenden Moment gestört werden, sodass es nichts mit der Führung wurde. Zehn Minuten später wollte Stefan Sieber flanken, der Ball wurde länger und länger und der Türkspor-Schlußmann musste sein ganzes Können aufbringen, um den Ball zum Eckball zu klären. Den darauffolgenden Eckstoß trat Matthias Geiger knapp vor das Tor und der Torhüter, der eben seine Farben noch vor einem Rückstand bewahrte, wollte den Ball fangen, bekam ihn aber irgendwie nicht richtig zu fassen, sodass er ihn ins eigene Tor legte. 1:0. Bis zur Halbzeit geschah dann nichts mehr und der Schiedsrichter pfiff zur Pause. Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer eine andere Partie. Türkspor kam wesentlich besser aus der Kabine und übernahm klar das Kommando. Die SG-Mannschaft war vorerst zum Zuschauen verdammt, hatte sie doch plötzlich überhaupt keinen Zugriff mehr. Und kam doch sie mal an den Ball, wurde dieser schnell, teilweise ohne Not, wieder hergegeben. Sollte der Ball dennoch mal in die türkische Hälfte gelangen, waren unsere Offensivkräfte auf sich alleine gestellt, da das Mittelfeld nicht nachrückte. Die erste gute Torchance für die Gäste gab es in der 50. Minute. Nach einer Flanke stieg Stefan Sieber mit seinem Gegenspieler zum Kopfballduell hoch, Stefan bekam den Ball auf den Rücken von wo aus er auf unsere Latte sprang. Fünf Minuten später hatte Türkspor dann einen Freistoß. Der Ball flog an der Mauer vorbei zum Ausgleich. Es dauerte keine zwei Minuten ehe die Türken das Spiel drehten und die Führung erzielten. Die SG-Defensive verlor das entscheidende Laufduell und letztlich hatte der Stürmer der Neckarsulmer keine Mühe mehr. Jetzt, ganz langsam, nach und nach, kam die Heimelf wieder besser in die Partie. Türkspor zog sich etwas zurück und versuchte offensichtlich, ihre knappe Führung über die Zeit zu bringen. Die erste gute Möglichkeit für die SG zum Ausgleich ließ aber bis zur 77. Minute auf sich warten. Stefan Sieber nahm sich ein Herz und zog ab. Sein Schuss konnte aber pariert werden. Drei Minuten später flankte Jan Dähnel von der rechten Seite halbhoch vor das Tor, wo Matthias Geiger nicht richtig an den Ball kam und mit dem Schenkel letztlich harmlos abschloss. Der Abpfiff kam immer näher, die SG drängt immer mehr auf den Ausgleich. 90. Minute, Nachspielzeit. Foul im Halbfeld. Freistoß Alexander Herrmann. Der Ball flog in Richtung des Elfmeterpunktes, wo ihn Edin Velija per Kopf verlängerte. Jan Dähnel spekulierte, spekulierte richtig und köpfte zum viel umjubelten Ausgleich ein.

Letztlich muss man natürlich von einem glücklichen Unentschieden reden, das aber aufgrund der ersten Halbzeit und der Schlussphase nicht ganz unverdient war.

Tore: 1:0 ET (31. Min.), 1:1 (55. Min.), 1:2 (57. Min.), 2:2 J. Dähnel (90. Min.)

es spielten: Peukert, van Bezooijen, Sieber, Bopp, Sitter (28. Min. Herrmann), J. Dähnel, Geiger, Henrich (61. Min. Velija), Luft, Balb (90. Min. Scheer), Klinkert