spielbericht-sg-bad-wimpfen-i-vfl-brackenheim

Spielbericht SG Bad Wimpfen I – VfL Brackenheim

SG Bad Wimpfen I – VfL Brackenheim                                                                                                  0:4  (0:1)

Gegen den Landesliga-Absteiger und derzeitigen Tabellenführer in der Bezirksliga stand die SG von Beginn an sehr tief und spielte aus einer kontrollierten Defensive heraus. So kamen wir zu den ersten Chancen des Spieles. Schon nach drei Minuten der erste schnelle Angriff. Lukas Köbl spielte im Mittelfeld auf Martin Hess, der wiederum Matthias Geiger schickte. Dessen Linksschuss war zwar hart, aber aus spitzem Winkel zu unplatziert, sodass der Torhüter regelrecht abgeschossen wurde. Martin Hess kam in der sechsten Minute nach einer Flanke von Matthias Klinkert etwa zehn Meter vor dem Tor der Gäste zum Schuss, der aber abgeblockt wurde. In der 13. Minute kam dann der Tabellenführer zu seiner ersten Chance. Nachdem sie sich in den Strafraum kombinierten, streifte der Schuss unsere Latte. Der weiterhin sehr disziplinierte Auftritt der SG mit teilweise schönen Kombinationen in die Offensive hielt Brackenheim weitestgehend von unserem Tor weg und die Zuschauer sahen zwar eine Begegnung, in der der VfL mehr Ballbesitz hatte, die SG aber keines Weges schlechter war. Etwa Mitte der ersten Hälfte knickte der ballführende letzte Mann der Brackenheimer etwa 25 Meter vor deren Tor um und nahm den Ball in die Hand, um dem heranstürmenden Matthias Geiger die Chance zu nehmen. Wenn man als letzter Mann den Ball absichtlich in die Hand nimmt, ist das doch eine Vereitelung einer klaren Torchance? Der Schiedsrichter gab zwar Freistoß, aber nur die gelbe Karte. Wer weiß, wie das Spiel sonst seinen weiteren Verlauf genommen hätte? Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit fiel der etwas glückliche Führungstreffer für den VfL. Nachdem der Ball ewig in der Luft war, vermag es keiner unserer Abwehrspieler, den Ball zu klären, sodass plötzlich ein Gäste-Stürmer alleine vor unserem Tor stand und Sascha Peukert keine Chance ließ.

Von diesem äußerst schlechten Zeitpunkt des Rückstandes geschockt, fand die SG in der zweiten Halbzeit weder in der Offensive noch in der Defensive zur Klasse der ersten Halbzeit. Zu ungenau und überhastet nach vorne, nicht konsequent genug und teilweise schlicht auch unglücklich in der Defensive. Nachdem Andreas Dähnel verletzt ausgewechselt werden musste, ging nochmal etwas Ordnung verloren – und trotz alle dem hatte man weiterhin gute Tormöglichkeiten. So schraubte aber Brackenheim das Ergebnis in die Höhe und der Gästesieg mag zwar vielleicht in der Konsequenz verdient gewesen sein, fiel aber auf jeden Fall viel zu hoch aus.

Kompliment an die Mannschaft aufgrund der hervorragenden ersten Halbzeit. Die zweite Halbzeit war dann weniger hervorragend, aber eigentlich immer noch gut. Man bekam gegen den effizienten Tabellenführer etwas die Grenzen aufgezeigt, kann aber auf jeden Fall erhobenen Hauptes in die kommende Partie gehen.

Tore: 0:1 (45. Min.), 0:2. Min.(63. Min.), 0:3  (68. Min.), 0:4 (89. Min.)

es spielten: Peukert, Gröger, Bopp, Sitter, A. Dähnel (56. Min. Reis), Geiger, Köbl (77. Min. Schuischel), Jordan, Hess, Klinkert, Schulz (64. Min. Haußmann)