spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-sc-amorbach-ii

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – SC Amorbach II

SG Bad Wimpfen II – SC Amorbach II                                                                   6:3 (4:1)

Die SG legte los wie die Feuerwehr und ging bereits in der zweiten Spielminute mit 1:0 in Führung. Tiago Dollmann hatte das Tor erzielt und der Unparteiische zeigte zum Anstoß auf den Punkt. Als Tiago jedoch zu diesem zurück lief fragte der Referee, ob das Tor wo möglich irregulär erzielt worden sei und Sportsmann Tiago beantwortet die Frage mit „Ja“. Damit gab es Freistoß für die Gäste und es blieb weiterhin beim 0:0. Dem Spiel tat dies in jedem Fall keinen Abbruch und die Hausherren spielten weiter nach vorne. Die Dominanz sollte sich auch irgendwann in Tore ummünzen und so erzielten Manuel Carbone,   Sven Blum, Nico Spengler und Tim Bergander nach schön heraus kombinierten Vorstößen die klare 4:0 Führung. Dieses Ergebnis schmeichelt den Gästen sogar noch. Denn bei ein wenig mehr Zielstrebigkeit wäre durchaus noch eine höhere Führung möglich gewesen. Wie aus dem Nichts und aus klarer Abseitsstellung viel kurz vor dem Halbzeitpfiff das 4:1.

 

Nach dem Seitenwechsel lies die SG die Zügel ein wenig schleifen und der SC kam durch ein Tor, das gar keines war, zum 4:2 Anschlusstreffer. Der Ball wurde circa 20cm VOR der Torlinie von der SG Definitive geklärt, doch der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung aller auf Tor. Der Amorbacher Spieler, der genau sah, dass das Rund nicht im Ziel untergebracht wurde, lief unbeirrt zum Anstoßpunkt zurück und entschied für sich selbst ebenfalls auf Tor. Wenn er ein wenig Rückgrat gehabt hätte, wäre er gegen die Entscheidung gegenüber dem Unparteiischen vorgegangen, aber er entschied sich gegen Fairplay und nahm die Entscheidung wohlwollend zur Kenntnis. Die SG ihrerseits war aber selbst schuld, dass es zu dieser Situation kam, denn es wurde in dieser Phase nicht mehr konsequent genug gegen den Ball gearbeitet. Jetzt kam etwas Hektik in die Partie und der SCA versuchte mit aller Macht das 4:3 zu erzielen. Genau in diese Drangphase spielten die Stauferstädter einen sehenswerten Konter und Nico Spengler erhöhte auf 5:2. Auch in der Folgezeit sollten sich Fehler im Defensivverbund der Hausherren einschleichen und die Gäste kamen durch einen unberechtigten Elfmeter nochmals auf 5:3 heran. Dieser Situation war ein Foulspiel circa zwei Meter vor der Strafraumgrenze voraus gegangen. Aber auch von diesem Gegentreffer ließen sich die Jungs um Marcel Schmid nicht beirren und Manuel Carbone setze mit dem 6:3 den Schlusspunkt. In einer im zweiten Spielabschnitt sehr zerfahrenen Partie.

Aufgrund der ersten Hälfte jedoch gewann die SG völlig verdient und kann nun die kommenden Aufgaben mit viel Selbstbewusstsein im Gepäck angehen.

 

Tore: 1:0 Carbone (14. Min.), 2:0 Blum (32. Min.), 3:0 Spengler (34. Min.), 4:0 Bergander (42. Min.), 4:1 (45. Min.), 4:2 (57. Min), 5:2 Spengler (67. Min.), 5:3 (FE/76. Min.), 6:3 Carbone (85. Min.)

es spielten: Zimmermann, Holzmann, Banhardt (79. Min. Fröhlich), Schuischel, Blum, Dollmann, Carbone, Gökgöz (46. Min. Gyhim), Bergander (90. Min. Koger), Passmann, Spengler (73. Min. Steiger)