spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-sgm-neudenau-siglingen

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – SGM Neudenau/Siglingen

SG Bad Wimpfen II – SGM Neudenau/Siglingen                                            1:3 (0:1)

Bereits in den ersten Sekunden spürte man den Siegeswillen beider Teams. Schongang Fehlanzeige. Dementsprechend wurden auch die Zweikämpfe geführt und der Ball wechselte überdurchschnittlich oft den Besitzer. Der erste Schock nach gut zehn Minuten, als eine misslungene Flanke der Gäste so vom Wind beeinflusst wurde, dass sie gegen den langen Pfosten knallte. Der SG-Torhüter konnte den Ball dann klären. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit dominierte keines der beiden tabellenbenachbarten Teams. Die erste gute Möglichkeit hatte dann Nico Spengler in der 22. Minute als er eine gute Flanke per Kopf an die Latte setzte. Auf der anderen Seite hatte die SGM dann mit einer flachen Flanke, die eher einem Schuss ähnelte, mehr Erfolg. Diese konnte von der SG-Defensive nur so halb geklärt werden und landete natürlich direkt vor den Füßen eines SGMlers, der mit einem frechen Spitzkick das Leder über die Linie drückte. Bis zum Halbzeitpfiff hatten beide Mannschaften noch mehrere Möglichkeiten auf einen Ausgleich zu erzielen beziehungsweise die Führung auszubauen.

Auch in der zweiten Halbzeit kombinierten sich beide Teams im Mittelfeld tot. Die SGM stellte sich dabei etwas geschickter an und nistete sich immer wieder in unsere Hälfte ein. So dauerte es bis zur 60. Minute ehe die Gäste ihr zweites Tor erzielten. Ursache hierfür war ein schnell ausgeführter Einwurf und eine schnelle Seitenverlagerung der SGM auf deren völlig frei stehenden Stürmer. Die SG war nun etwas aus dem Konzept und das Spiel verlor, aus unserer Sicht, immer mehr an Attraktivität. Der umstrittene Platzverweis nach wiederholtem Foulspiel von einem unserer Schlüsselspieler konnte die SG nicht kompensieren. Die Ordnung war nun komplett verloren und die Köpfe hingen. Beispielhaft kam der kleinste Mann auf dem Feld zum Kopfball und netzte per Kopf unhaltbar zum 0:3 ein. Gegen Ende des Spiels hatte Bergander noch die Chance den Spielstand zu verkürzen. Nach langem Sprint konnte er dem Ball aber den dafür notwendigen Impuls nicht geben. Zum Abschluss der Partie konnte die SG trotzdem noch einen Treffer verbuchen. Nach einem weiteren misslungenen Angriff der SG konnten die Gäste nicht vollständig klären. Der Ball landete bei Nico Spengler, der das tat, was man schon früher hätte mal probieren können: Einfach mal draufhalten. Der Ball landete unten rechts im Eck und sorgte somit für einen Endstand von 1:3.

 

Tore: 0:1 (24. Min.), 0:2 58. Min.), 0:3 (72. Min.), 1:3 Spengler (90. Min)

bes. Vorkommnisse: gelb/rote Karte Schuischel (65. Min.)

es spielten: Schuh, Holzmann (46. Min. Würz), Sieber (52. Min. Luft), Schuischel, Blum (58. Breuling), Banhardt, Gökgöz, Bergander, Spengler, Afdo (88. Min. Gubic), Leitz