spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-sgm-stein-neuenstadt-kochertuern

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – SGM Stein/Neuenstadt/Kochertürn

SG Bad Wimpfen II – SGM Stein/Neuenstadt/Kochertürn                                                        0:5 (0:1)

Im Nachholspiel am Dienstagabend durfte man gegen die Spielgemeinschaft aus Stein, Neuenstadt und Kochertürn antreten, die im bisherigen Verlauf der Saison weit hinter ihren Erwartungen zurückblieben. Von Beginn an sahen die Zuschauer ein recht ansehnliches Spiel von beiden Seiten. Die erste Chance hatte die SGM in der 5. Minute. Zuerst blieb aber Lukas Siegmann im Tor der Gastgeber Sieger, der Nachschuss aus fünf Metern ging knapp vorbei. Die SG fand dann immer besser in die Partie und hatte sogar eine leichte optische Überlegenheit. Die riesige Chance zur SG-Führung bot sich in der 32. Minute. Matthias Klinkert trat einen Eckball an den langen Pfosten und Famadi Sanneh schoss aus spitzem Winkel. Der gute Torhüter der Gäste konnte nicht nur diesen Schuss parieren, auch den Nachschuss von Tom Elser aus sechs Metern wehrte er sehr gut ab. Sechs Minuten später hatte Nick Sauer nach Zusammenspiel mit Jonas Gräßle die Führung gleich zweimal auf dem Schlappen. Bei seinem ersten Schuss war aber wiederum der Torhüter der Spielverderber, der Nachschuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Die SG drängt jetzt deutlich auf den Ausgleich und die SGM fand offensiv quasi nicht mehr statt. Als schon alle auf den Halbzeitpfiff oder eventuell auf das 1:0 warteten, flankte der Gast von unserer linken Abwehrseite. Ausgerechnet Ex-SGler Florian Schulz nahm den Ball volley an der Strafraumkante und erzielte wie aus dem Nichts die Gästeführung.

Nach Wiederanpfiff brauchten die Hausherren ein paar Minuten, ehe sie zurück ins Spiel fanden. Hier musste Lukas Siegmann einmal im Eins gegen Eins und einmal bei einem Schuss aus 12 Metern seine Mannen vor dem 0:2 bewahren. Dann war aber wieder die SG am Drücker und erspielte sich teils sehenswert gute Chancen. Leider konnte aber keine davon genutzt werden und so kam die SGM einmal vor unser Tor und erzielte prompt das 0:2. Als kurz darauf gar das 0:3 fiel und die SG dann symptomatisch gar noch einen Elfmeter verschoss, war das Spiel entschieden. Die Treffer Vier und Fünf der Gäste in der Nachspielzeit stellten den Verlauf des Spieles vollends auf den Kopf.

So blöd sich das anhört, so blöd sich das liest, wenn oben ein Ergebnis von 0:5 steht, aber an diesem Tag hat die bessere Mannschaft verloren.

Tore: 0:1 (45.+1 Min.), 0:2 (75. Min.), 0:3 (78. Min.), 0:4 (90.+1 Min/FE), 0:5 (90.+4 Min.)

bes. Vorkommnisse: gelb/rote Karte Spengler (77. Min.)

es spielten: Sigmann, Holzmann (63. Min. Grimmoni), Sanneh (82. Min. Thoben), Banhardt, F. Schuischel, Sauer, Würz, Elser (69. Min. Link), Spengler, Gräßle, Klinkert (84. Min. Grimm)