spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-spvgg-moeckmuehl

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – Spvgg Möckmühl

SG Bad Wimpfen II – Spvgg Möckmühl                                                                                                              1:2 (0:1)

Beim zweiten Heimspiel kamen die stark eingeschätzten Gäste der Spvgg Möckmühl an den Kurwald. Bei idealem Fußballwetter begann die Partie auch tatsächlich mit einem starken Übergewicht der Mannen aus Möckmühl. Die SG hatte kaum Zugriff auf den Ball und wenn sie ihn mal hatten, gaben sie ihn postwendend wieder her. Nach etwa zehn Minuten drehte sich dann das Blatt etwas und das Spiel verlagerte sich in die Hälfte der Gäste. In dieser Phase fiel aber der Führungstreffer der Spielvereinigung. Die SG war weit aufgerückt und spielte bei einem Konter zum Teil auf Abseits, zum Teil eben halt auch nicht. Das Ende vom Lied war, dass ein Stürmer der Möckmühler völlig alleine auf Dirk Zimmermann zwischen den Pfosten der SG zulief und eiskalt einnetzte. Weiterhin war dann die SG im Mittelfeld leicht überlegen, der letzte Ball kam aber so gut wie nie an, die Stürmer hatten zu wenig Durchschlagskraft und es kam nicht mehr dabei heraus als die Chancen auf Chancen. Möckmühl war hingegen wie bei ihrem Führungstreffer immer wieder durch Tempogegenstöße gefährlich. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff kam der Ball auf die linke Seite zu Daniel Würz. Der flankte auf den Elfmeterpunkt wo Dennis Vollmer völlig frei den Ball annehmen und dann zum Ausgleich in die Maschen trommeln konnte. Das Spiel lief unverändert weiter. Die SG hatte leichtes Übergewicht, war aber offensiv letztlich harmlos. Die Gäste spielten zwar verhältnismäßig selten nach vorne, wenn sie dies aber taten, war Zug dahinter und somit auch meist Gefahr. Der Siegtreffer für Möckmühl fiel wieder nach einer misslungenen Abseitsfalle. Jedenfalls kam die Flanke aus dem Halbfeld und ein Möckmühler Stürmer stand alleine vor Dirk Zimmermann. SG-Spieler weit und breit keine.

Letztlich muss man sagen, dass die erneute, knappe Niederlage nicht unverdient ist. Während Möckmühl immer zielstrebig nach vorne spielte und den Abschluss schnellst möglich suchte, waren die Jungs vom Kurwald eben nicht zielstrebig genug und oft viel zu ungenau und abwartend. Zwei misslungene Abseitsfallen reichten den Gästen zum Sieg. Ärgerlich, dass gegen den vermeintlichen Favoriten deutlich mehr drin gewesen wäre.

Tore: 0:1 (15. Min.), 1:1 Vollmer (51. Min.), 1:2 (70. Min)

es spielten: Zimmermann, Holzmann (46. Min. Blum), Würz (79. Min. Afdo), Bopp, Gerhardt, Banhardt, Breuling (46. Min. Schuischel), Sieber, Bergander, Spengler, Vollmer (70. Min. Gökgöz)