spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-sv-lampoldshausen

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – SV Lampoldshausen

SG Bad Wimpfen II – SV Lampoldshausen                                                                                        5:2 (3:1)

Nach dem erneuten Debakel letzten Sonntag in Oedheim, musste nun endlich irgendwie irgendwas passieren, um nicht den Anschluss an die sicheren Tabellenplätze ganz zu verlieren. Und es begann gut. Dritte Minute, Eckball Tom Elser. Der Ball flog in den Fünfmeterraum und wie auch immer er da so an den Ball kam, ist völlig egal, Dennis Grimmoni schlug den Ball per Dropkick in die Maschen. Aber die Freude währte mal wieder nicht so wirklich lange. Siebte Spielminute, die Defensive sah nicht so wirklich gut aus, Foul im Strafraum, Elfmeter, 1:1. Dann passierte nicht so wirklich viel. Beide Teams schoben den Ball in den eigenen Reihen hin und her, um ihrem Spiel jeweils Sicherheit zu geben. Versuche von Vorstößen wurden meist im Keim erstickt. Meist. In der 16. Minute schaffte es Tom Elser auf dem Flügel zu Flanken und Moritz Schuischel köpfte den Ball aus wenigen Metern an die Latte. Auch die Gäste kamen dann mal nach vorne durch und bekamen einen Eckball. Dieser flog herein, in der Mitte stand einer, der köpfte und Lukas Sigmann musste seine gesamte Körperlänge ausnutzen, um den Ball mit den Fingerspitzen ebenfalls an die Latte zu lenken. Es dauerte dann bis zur 36. Minute, ehe Moritz Schuischel einen Gedankenblitz und ein goldenes Füßchen hatte. Er passte aus dem Mittelkreis mustergültig in den Lauf von Tom Elser, der alleine vor dem Torhüter die Nerven behielt und zur erneuten SG-Führung vollendete. Die letztlich wohl spielentscheidende Szene ereignete sich kurz vor der Halbzeit. Sven Blum und ein Spieler der Gäste rannten aufeinander zu, beide gingen zum Ball, beide zogen voll durch, Sven war schneller und bekam dann letztlich auch den Freistoß zugesprochen. Tragischer Weise trafen sich aber die Spieler so unglücklich, dass jeder im Kurwald und drum herum den Schlag hörte, ein Knaxen hörte. Auf weitere Details möchte ich nicht eingehen. Der Krankenwagen kam und der Spieler vom SV Lampoldshausen wurde erstversorgt und dann abtransportiert und wohl sofort operiert. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute und schnelle Besserung. Nach diesem schlimmen Vorfall waren die Gäste verständlicher Weise etwas von der Rolle und Philipp Link konnte noch vor dem Pausenpfiff auf 3:1 erhöhen. Auch nach der Halbzeit waren die Gäste noch nicht wirklich bei der Sache und Moritz Schuischel konnte nach einer schönen Kombination im Strafraum auf 4:1 erhöhen. Es war noch nicht mal eine Stunde gespielt, schraubte Tom Elser mit seinem zweiten Treffer den Spielstand auf 5:1 in die Höhe. Dann hatten die Hausherren gleich mehrfach sehr gute Chancen, weitere Tore zu erzielen und das miserable Torverhältnis etwas geradezurücken. Die Möglichkeiten wurden aber teilweise kläglich hergeschenkt. In der 60. Minute ging Youngster Niklas Watzl alleine auf das gegnerische Tor zu und ließ sich vom Ruf von Tim Bergander beirren. Anstatt die Bude selber zu machen, legte er quer.. Sechs Minuten später stand Philipp Link völlig frei sechs Meter vor dem Tor und schoss weit drüber. Weitere fünf Minuten später schaffte es Philipp nach Maßhereingabe von Dennis Holzmann sogar aus nur vier Metern, nicht das 7,32 Meter breite Tor zu treffen, sondern den Pfosten mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern. Bei einem der wenigen Vorstöße der geschlagenen Gäste stellte sich unsere Defensivabteilung auch nicht wirklich clever an und nach unnötigem Foul von Lukas Sigmann zeigte der Schiedsrichter zum zweiten Mal auf unseren Elfmeterpunkt. Lukas machte aber seinen  Fehler wieder gut und parierte den Strafstoß. In der 83. Minute versagten dann wieder die Nerven von Herrn Watzl Junior alleine vor dem Tor. In der Schlußminute erzielten dann die Gäste per unhaltbarem Freistoß aus 17 Metern das 5:2. Spielende. Ein äußerst wichtiger Sieg für die SG, der durchaus hätte höher ausfallen können oder eigentlich gar müssen. Dem verletzten Spieler der Gäste wünschen wir nochmals gute Besserung und dass er möglichst bald wieder zur Arbeit gehen und natürlich auch wieder Fußball spielen kann.

Tore: 1:0 Grimmoni (3. Min.), 1:1 (7. Min./FE), 2:1 Elser (36. Min.), 3:1 Link (45. Min), 4:1 Schuischel (48. Min.), 5:1 Elser (55. Min.), 5:2 (89. Min.)

es spielten: Sigmann, Holzmann, M. Banhardt, Luft, Blum (42. Min. Bartruff), Elser (62. Min. Sanneh), Schuischel, Grimmoni, Link (85. Min. Henrich), Watzl, Valencia Villacres (46. Min. Bergander)