spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-tsv-hardthausen

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – TSV Hardthausen

SG Bad Wimpfen II – TSV Hardhausen                                                                                               3:1 (0:0)

Nach vier Spielen und vier Niederlagen stand unser B-Team bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison mehr oder weniger mit dem Rücken an der Wand. Mit dem TSV Hardthausen kam ein Gegner, der mit bisher vier Punkten auch noch nicht die Welt eingerissen hatte. Die SG begann gut und hatte bereits in der vierten Minute eine tausendprozentige Chance. Nach einem tollen Spielzug über die rechte Seite passte letztlich Nico Spengler punktgenau vor das Tor, wo Philipp Link nur noch hätte einschieben müssen. Leider hatte er hier offensichtlich einen Knoten in den Beinen. In der 11. Minute hatte die SG Pech. Dieses Mal flankte Philipp Link auf den langen Pfosten, aber Maurice Gysinn konnte den Kopfball nicht am Torhüter, der zwar orientierungslos war, aber direkt vor ihm stand, vorbeibringen. Auch kurz vor der Halbzeit hätte Maurice Gysinn die Führung erzielen können. Dieses Mal schloss er aber etwas überhastet aus 12 Metern ab und verzog deutlich. Chancen auf der anderen Seite? Mangelware. Entsprechend wie aus dem Nichts gingen die Gäste kurz nach der Halbzeitpause in Führung. Den SGler ging es offensichtlich etwas zu schnell. 0:1. Jetzt hatte man schon wieder Sorge auf SG-Seite, dass das Spiel wieder in die Binsen geht und bekam etwas weiche Knie. Umso wichtiger war, dass Dennis Grimmoni sich in der 53. Minute nach Zuspiel von Philipp Link ein Herz fasste und einfach mal aus 22 Metern abzog – und einfach mal so in den Winkel schoss. 1:1. Während Nico Spengler fünf Minuten später noch die Chance auf den Führungstreffer vergab, erkämpfte ich Jungspund Maurice Gysinn in der 61. Minute den Ball und erzielte wie ein alter Hase das 2:1. Vier Minuten später flankte Nico Spengler von rechts auf Philipp Link, der verlängerte, Maurice Gysinn holte sich die Kugel, 3:1. In der 80. Minute foulte Sven Blum einen Gästespieler im Strafraum, aber Lukas Sigmann zwischen den SG-Pfosten wollte nicht, dass die Partie nochmal spannend wird. Er hielt den Strafstoß einfach und es blieb beim 3:1. Nico Spengler und Jonas Gräßle hätten dann noch Tore für die SG erzielen können, während Daniel Würz in der Schlussminute nochmals in höchster Not gegen einen TSV-Angreifer retten musste. Letztlich blieb es beim ersten Sieg in dieser Saison und man kann wieder etwas aufatmen.

Tore: 0:1 (47. Min.), 1:1 Grimmoni (53. Min.), 2:1 Gysinn (61. Min.), 3:1 Gysinn (65. Min.)

es spielten: Sigmann, M. Banhardt, Würz, Blum (88. Min. Gräßle), Grimmoni, Imer (80. Min. Carbone), Gysinn, Link (82. Min. Afdo), Elser (84. Min. Offermann), Spengler, Scheer