spielbericht-sg-bad-wimpfen-ii-tsv-untereisesheim-ii

Spielbericht SG Bad Wimpfen II – TSV Untereisesheim II

SG Bad Wimpfen II – Untereisesheim II                                                          2:2 (1:1)                                                       

Im auf untereisesheimer Wunsch vorgezogenen Spiel unseres B-Teams gegen die Zweite vom TSV Untereisesheim, bei dem ebenfalls auf untereisesheimer Wunsch das Heimrecht getauscht wurde und die Partie somit am Kurwald stattfand, begannen die Hausherren gegen die Gäste, die mit acht potentiellen Spielern ihrer  Ersten aufliefen, fahrig und nicht energisch genug. Somit hatte der TSV von Beginn an die Kontrolle und spielte sich die eine oder andere Torchance heraus. In der 18. Minute kam ein untereisesheimer Spieler zentral vor unserem Tor zum Abschluss, SG-Torhüter Stephan Schuh reagierte aber gut und konnte zum Eckball abwehren. Dieser Eckball flog dann herein und ein Kopfball aus kurzer Distanz brachte den Gästen die Führung. Die erste Chance der SG, die bis dato zu kompliziert und ungenau nach vorne spielte, hatte Sasa Bjelic, dessen Schlenzer aus etwa 22 Metern knapp am Tor vorbei ging. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff landete ein TSV-Schuss aus circa 30 Metern an unserer Latte. Quasi im Gegenzug schoss erneut Sasa Bjelic aus etwas mehr als 30 Metern knapp am Tor vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eroberte Stefan Sieber in der eigenen Hälfte den Ball und stürmte nach vorne. Auf rechts lief Dennis Holzmann mit, der das Rund bekam und vor das Tor auf erneut Stefan Sieber flankte. Dieser bekam den Ball aber nicht in den Griff, sodass er vor den Füßen von Tiago Dollmann landete, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dieselbe Partie – nur mit umgekehrten Vorzeichen. Jetzt war es die SG, die bestimmte, was geschah und es war mehr oder weniger eine Partie auf ein Tor, das Tor der Untereisesheimer. Trotz Chance über Chance dauerte es letztlich bis zur 64. Minute ehe Enzo Carbone von der linken Seite aus flankte und Marcel Schmid mit den Haarspitzen den Ball ins Tor verlängerte. Erinnerungen an das Freitagsspiel gegen Stein/Kochertürn kamen auf, als man auch Chance um Chance liegen ließ und letztlich bitter bestraft wurde, den es ging so weiter mit den vergebenen Großchancen. Und tatsächlich kam es wie befürchtet. Zwar verlor man die Partie nicht wie an besagtem Freitag, aber immerhin glichen die Gäste wie aus heiterem Himmel noch aus, sodass man sich letztlich mit einem Punkt zufrieden geben musste.

 

Tore: 0:1 (19. Min.), 1:1 Dollmann (45. Min.), 2:1 Schmid (64. Min.), 2:2 (80. Min.)

es spielten: Schuh, Holzmann, Schmid, Würz, Sieber, Blum, Dollmann, Spengler, Münter, Bjelic, E. Carbone, Gökgöz, M. Carbone, Thoben, Kieweg