spielbericht-sg-bad-wimpfen-sgm-erlenbach-binswangen-dahenfeld

Spielbericht SG Bad Wimpfen – SGM Erlenbach/Binswangen/Dahenfeld

SG Bad Wimpfen – SGM Erlenbach/Binswangen/Dahenfeld                                                                   3:0 (4:2)

 

Nach dem Auftaktsieg am Wochenende ging es für unsere A-Jugend in der englischen Woche gegen die SGM Erlenbach/Binswangen/Dahenfeld. Im Flutlichtspiel am Kurwald übernahmen die Hausherren zunächst das Spielgeschehen. Allerdings erspielte man sich keine guten Tormöglichkeiten. Der frühe Führungstreffer der SG war daher zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend. Nach einer Ecke von rechts schaffte es kein Gästespieler, den Ball zu klären und Moritz Stolz bedankte sich herzlich dafür. Mit einem satten Schuss aus der Drehung netzte er unten rechts zur Führung ein. Am Spiel änderte der Treffer wenig. Wimpfen stand sicher und wartete auf Fehler der Gäste. Ein schneller Ballgewinn und ein klasse Pass von Niklas Watzl, ermöglichten es Maurice Gysinn die Führung zu verdoppeln. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten, umkurvte den Keeper und schob ins leere Tor ein. Zehn Minuten später brachte Niklas Watzl eine Flanke von der rechten Seite. Diese landete, leicht abgefälscht, auf dem Fuß von Jonas Gräßle und dieser erhöhte, ohne große Mühe, auf 3:0. Vor der Pause hatte man weitere Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Maurice Gysinn spritzte in einen Querpass des gegnerischen Innenverteidigers, legte den Ball aber knapp über den Querbalken. Bei einem Konter, als Niklas Watzl einen Pass auf Maurice Gysinn spielte, hätte dieser besser vom Ball wegbleiben sollen. Denn er stand klar im Abseits und Niklas hätte seinen eigenen Pass erlaufen können und er wäre frei durch gewesen.

Nach dem Seitenwechsel stellte die SG das Fußballspielen ein und ruhte sich auf dem Vorsprung aus. Laufwege wurden nicht richtig durchgezogen, Pässe viel zu unkonzentriert gespielt und Zweikämpfe nur halbherzig geführt.

Somit baute man den Gegner in einem sichergeglaubten Spiel wieder auf. Und die SGM kam, wenn auch etwas glücklich, wieder ins Spiel zurück. Durch Tore in der 49. und 72. Minute stand es plötzlich nur noch 3:2. Allerdings zeigte man dann eine starke Reaktion und gab mit dem 4:2 die passende Antwort. Einen hervorragenden Ball von Marc Bauer in den Lauf von Maurice Gysinn verwertete dieser eiskalt. Die Wimpfener war nun auch in der zweiten Halbzeit angekommen und bekamen wieder etwas Struktur in ihre Aktionen. Nach einer Kombination über links scheiterte Manuel Bartruff am Gästeschlussmann. Kurz darauf tanzte er durch den gegnerischen Strafraum und konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Niklas Watzl nahm sich der Sache an und bescherte den Zuschauern ein Wembley-Tor 2.0. Allerdings entschied der Schiedsrichter hier nicht auf Tor. Vom Pech verfolgt ließ Niklas Watzl auch die letzte Chance des Spiels ungenutzt. Aber auch an dieser Stelle ein Kompliment an der Torhüter der SGM der im Eins gegen Eins stark agierte.

 

Unterm Strich stehen nach zwei Spielen sechs Punkte auf der Habenseite. Nach dem spielfreien Wochenende geht es dann nach Neuenstadt.

 

Tore: 1:0 Stolz (10. Min.), 2:0 Gysinn (25. Min.), 3:0 Gräßle (35. Min.), 3:1 (49. Min), 3:2 (72. Min); 4:2 Gysinn (73. Min.)

 

es spielten: Hauber, Brümmer, Passmann, Schuischel, Frank, Bartruff, Gysinn, Watzl, Stolz, Bauer, Gräßle, Banhardt, Friedrich, Grimm, L. Valencia, J. Valencia, Sigmann