spielbericht-sg-bad-wimpfen-sgm-hardthausen-kobra

Spielbericht SG Bad Wimpfen – SGM Hardthausen KoBra

SG Bad Wimpfen – SGM Hardthausen KoBra                                                                                   3:1 (2:0)

 

Im dritten Heimspiel der Saison, strebte unsere A-Jugend den dritten Sieg an. Trotz kälterem Wetter waren einige Zuschauer an den Kurwald gekommen. Zum Leid derer, begann das Spiel sehr schleppend. Die SG, verletzungsbedingt mit 3er-Kette agierend, war zunächst um Sicherheit bemüht. Hardthausen stand kompakt und man spielte meist den Querpass. Somit war Torgefahr Fehlanzeige. Nach einem seltenen Vorstoß der Gäste bot sich der SG etwas Platz. Niklas Watzl nutzte ihn zu einem Traumpass in die Spitze auf Maurice Gysinn. Dieser irritierte den herausstürmenden Torwart und den Verteidiger in seinem Rücken so sehr, dass sich beide gegenseitig über den Haufen rannten. Maurice hatte nun freie Bahn um die Führung zu erzielen. Nach einer Flanke von Jonas Gräßle hatte er die Chance zum Doppelpack, aber ein Verteidiger warf sich in den Schuss. Auf der Gegenseite hatte Hardthausen nach einer Ecke die Gelegenheit zum Ausgleich, aber SG-Schlussmann Lukas Sigmann parierte mit einem starken Reflex. Mit dem Halbzeitpfiff das 2:0 für unsere SG. Nach schönem Spielzug und Flanke von der rechten Seite von Maurice Gysinn, verwandelte Marc Bauer freistehend zum Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederanpfiff sah das Publikum ein Solo von Niklas Watzl über die linke Seite. Er brachte den Ball scharf in die Mitte, wo Marc Bauer seine starke Leistung mit einem Doppelpack krönte. Das Spiel war nun frühzeitig entschieden und wurde nun zunehmend ruppiger. Nach einer Rangelei gab es eine Zeitstrafe für die SG, die man unbeschadet überstand. Marc Bauer, beflügelt von seinen Toren, tanzte drei Gegenspieler auf der Grundlinie aus und sah den völlig freien Niklas Watzl. Aber es hat nicht sollen sein und der Ball landete in den Armen des Keepers. Kurz vor Schluss war Maurice Gysinn frei durch und beim Gegenspieler setzte jede Vernunft aus. Er sprang Maurice von hinten im Vollsprint mit gestrecktem Bein ins Sprunggelenk. Zum Glück verletzte er sich bei dieser Aktion nicht schwer. Der Schiedsrichter verwies den Gästespieler völlig zu Recht des Feldes. Man fing sich in Überzahl noch einen unnötigen Gegentreffer, der aber nicht mehr als Ergebniskosmetik war. Danach passierte nichts Erwähnenswertes mehr.

Der SG gelang ein weiterer Schritt in Richtung Staffelsieg und man hat nun ein spielfreies Wochenende vor sich.

 

Tore: 1:0 Gysinn (25. Min.), 2:0 Bauer (45. Min.), 3:0 Bauer (46. Min.), 3:1 (84. Min.)

 

es spielten: L. Sigmann, S. Krause, M. Frank, L. Valencia, F. Schuischel, M. Gysinn, N. Watzl, M. Stolz, M. Bauer, J. Valencia, J. Gräßle, L. Grimm, N. Hauber