spielbericht-sg-bad-wimpfen-sv-babstadt

Spielbericht SG Bad Wimpfen – SV Babstadt

Spielbericht 10.03.18: SG Bad Wimpfen – SV Babstadt  1:0 (1:0)

Nach der knappen Niederlage gegen den Bezirksligisten Kirchhausen, traf unsere A-Jugend am Samstag im zweiten Freundschaftsspiel auf den SV Babstadt. Da sich viele untereinander kennen, entwickelte sich schnell eine Derbystimmung. Es wurde um jeden Zentimeter gefightet und kein Zweikampf ausgelassen. Ein Beispiel dafür war ein Luftzweikampf zwischen Furkan Tagun und einem Babstadter, der für beide in einer Behandlung mit anschließendem Brummschädel endete. So wunderte es nicht, dass in den ersten Minuten keinerlei Torgefahr entstand. Chancen gab es, wenn überhaupt, nach Standards. Nach 15 gespielten Minuten kam Burak Aksoy, nach einem Sauer-Freistoß, frei zum Kopfball, setzte den Ball aber am Kasten vorbei. Auf der anderen Seite hatte die SG Glück, dass es ihm der Gästestürmer gleichtat. Noah Vo hatte nach einer ersten guten Kombination über die rechte Seite die zweite gute Gelegenheit der SG. Allerdings warf sich ein Verteidiger in seinen Schuss. Ein paar Ballaktionen später enteilte Alexander Friedrich seinem Gegenspieler, traf aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Wimpfen war nun zunehmend die spielbestimmende Mannschaft und ging kurz vor der Pause verdient in Führung. Burak Aksoy wurde über links geschickt und drang in den Gästestrafraum ein. Der Torwart konnte seinen Schuss noch parieren, allerdings landete der Ball direkt bei Philipp Link, der keine Mühe hatte zum 1:0 einzuschieben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ sich unser Vorlagengeber zu einer Unsportlichkeit hinreißen, für die er zu Recht für fünf Minuten des Feldes verwiesen wurde.

Nach dem Pausentee, bei anhaltendem Nieselregen, verwaltete Wimpfen die Führung weitestgehend sehr geschickt und ohne wirklich in Bedrängnis zu geraten. Wenn Babstadt gefährlich wurde, dann aus der Distanz. SG-Schlussmann Leon Schulze hatte aber keine Probleme, die Schüsse zu entschärfen. Chancen, die Führung auszubauen, erspielte sich die SG erst wieder gegen Ende. Ein Freistoß von Burak Aksoy konnte vom Gästekeeper mit den Fingerspitzen aus dem Winkel gekratzt werden. Wenig später scheiterte Furkan Tagun nach einer Flanke mit einem schönen Dropkick an der Latte. Kurz darauf ließ Philipp Link eine Doppelchance ungenutzt. Am Ende stand ein verdienter Sieg, der Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, Vorfreude auf eine erfolgreiche Rückrunde weckt.

Tor: 1:0 Link (36. Min.)

es spielten: Schulze, A. Friedrich, L. Valencia, T. Pohl, F. Tagun, M. Frank, B. Aksoy, N. Sauer, P. Link, Y. Waßmann, N. Vo, J. Becker, K. Perich, L. Grimm, J. Valencia