spielbericht-sgm-hoechstberg-tiefenbach-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht SGM Höchstberg/Tiefenbach – SG Bad Wimpfen II

SGM Höchstberg/Tiefenbach – SG Bad Wimpfen II                                                                     4:1 (2:0)

Pleiten, Pech und Pannen bei sommerlichen Temperaturen in Höchstberg. Schon nach sechs Minuten verletzte sich Mannschaftskapitän Dietmar Henrich bei einem Zweikampf so schwer am Oberschenkel, dass er direkt ausgewechselt werden musste. Gute Besserung an dieser Stelle! Lasse Grimm ersetzte ihn. Danach startete eine relativ ereignislose halbe Stunde, in der nur Nico Spengler nach einem langen Pass von Marius Dell eine Chance hatte, den Ball aber volley über das Tor schoss. Die SGM wurde erst gefährlich als ein katastrophaler Pass in der Defensive gespielt wurde, der Ball wurde durchgesteckt und ein Höchstberger Angreifer war vor SG-Schlussmann Lukas Sigmann mit dem Kopf am Ball und musste dann nur noch einschieben. So kann man einen Gegner, der vorher komplett ungefährlich war, auch ins Spiel bringen. Nur zwei Minuten später kam die SGM wieder vor das Tor. Der Ball wurde nicht gut von den Wimpfenern geklärt und ein Schuss vom Rand des Sechzehners brachte den Gastgebern das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Wiederum nur fünf Minuten nach der Pause wurde eine Flanke der Höchstberger in die Mitte abgewehrt, wo ein gegnerischer Stürmer stand und eiskalt einnetzte. Die SG kam jedoch im direkten Gegenzug vor das Tor, Leandro Valencia scheiterte zuerst am Torhüter, konnte dann aber den Nachschuss aus spitzem Winkel über die Linie drücken. Wer aber glaubte, dass das der Mannschaft jetzt neuen Auftrieb verschaffen würde, hatte sich ordentlich getäuscht. Die SGM Höchstberg/Tiefenbach kam zu einer Reihe an Chancen und bei besserer Verwertung hätte das Spiel schon längst entschieden sein können. So dauerte es bis zur siebzigsten Minute als Dennis Holzmann eine Höchstberger Flanke nur noch in das eigene Tor abwehren konnte. Spätestens jetzt war die SG gebrochen. Nur noch Einzelaktionen brachten Gefahr, wie beispielsweise ein Freistoß-Hammer von Moritz Schuischel aus dreißig Metern, der aber an der Latte endete. Passend zum bisherigen Spielverlauf gab es in der achtzigsten Minute dann auch noch einen Handelfmeter, den Simon Breuling, normalerweise sicherer Schütze, rechts vorbei schoss.

Am Ende kann man sagen, dass die SG Bad Wimpfen an diesem Sonntag die zumindest willensschwächere Mannschaft war. Auch aufgrund einiger Ausfälle durch Verletzungen und Sperren war die Mannschaft dezimiert und man muss hoffen, dass die verletzten Spieler schnell genesen, damit endlich die ersten Punkte geholt werden können.

DZ

Tore: 1:0 (36. Min.), 2:0 (38. Min.), 3:0 51. Min.), 3:1 Valencia Villacres (52. Min.), 4:1 (70. Min.)

es spielten: Sigmann, Holzmann, Dell, Würz, L. Banhardt (76. Min. Gräßle), Schuischel, Link, Elser (46. Min. Valencia Villacres), Henrich (6. Min. Grimm), Spengler, Offermann (69. Min. Breuling)