spielbericht-sgm-krumme-ebene-ii-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht SGM Krumme Ebene II – SG Bad Wimpfen II

SGM Krumme Ebene II – SG Bad Wimpfen II                                                5:3 (3:1)

 

Unser B-Team musste stark ersatzgeschwächt die Reise nach Bachenau zum Spiel gegen die SGM Krumme Ebene antreten. Davon war jedoch in den Anfangsminuten nicht viel zu merken und der Schmid-Truppe boten sich in der zweiten Minute durch Ibrahim Tunc und in der siebten Minute durch Eldin Kurudzija gute Einschussmöglichkeiten. Auch in der Folgezeit bestimmten wir die Begegnung. Weitere gute Möglichkeiten wiederum durch Eldin Kurudzija und Richard Sternberg wurden nicht genutzt und wir versäumten es in dieser Phase der Partie in Führung zu gehen. Mit dem ersten guten Angriff ging die SGM völlig überraschend in Führung. Der Treffer zeigte bei uns Wirkung und die Partie glitt aus der Händen. Ein Freistoß, der vom rechten Strafraumeck an Freund und Feind vorbei flog und im linken langen Eck des Tores landete, brachte fünf Minuten später das 2:0 für die SGM. Dem 3:0 in der 39. Minute ging ein missglückter Abwehrversuch voraus. Nun war es für die Jungs eine Herkulesaufgabe, nochmals ins Spiel zurück zu finden. Jedoch markierte Eldin Kurudzija zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer und es keimte wieder Hoffnung auf.

Demensprechend motiviert kamen wir aus der Kabine. Und mir Mario Weiß, Dennis Holzmann sowie Manuel Steiger belebten gleich drei frische Kräfte die Partie. Als wir dem 3:2 sehr nahe waren passiert Folgendes: Ein Spieler der SGM trat den Ball zurück in die eigene Hälfte. Als Mario Weiß aus einer angeblichen Abseitsposition an das Rund kam, erfolgte unverständlicherweise der Pfiff des Unparteiischen. Er entschied auf Abseits, obwohl es durch die Konstellation keine Abseitsstellung war. Hierbei verschaffte er der SGM einen Freistoß, der letztendlich zur 4:1-Vorentscheidung führte. In dieser Situation hätten wir uns ein wenig mehr Fingerspitzengefühl des Refeeres gewünscht. Ein Schiedsrichterball wäre nach dieser offensichtlichen Fehlentscheidung die richtige Weiterführung der Partie gewesen.

Aber nun denn, eine Schiedsrichter nimmt in den seltensten Fällen Entscheidungen zurück und wir mussten diese bittere Pille schlucken. Wenig später, als wir hinten öffneten, fiel durch einen Konter sogar das 5:1.

Was uns jedoch nicht darin hinderte weiter nach vorne zu spielen und den Erfolg zu suchen.

Mario Weiß per Kopf sowie Thorsten Fuchs per Schlenzer waren dann in der Folgezeit erfolgreich und ließen das Ergebnis wieder ein wenig besser aussehen. Und wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn wir die Lattentreffer von Dollmann, Weiß und Kurudzija oder der Fehlschuss von Weiß auf das leere Gehäuse  in Tore umwandeln hätten können. Es war sehr bemerkenswert, dass das Team nicht zusammenbrach, sondern sich aufraffte und trotz eines 5:1-Rückstandes weiterhin bis zum Abpfiff an sich glaubte.

Leider fehlte aber in der zweiten Hälfte ab und zu das Glück des Tüchtigen und die Partie fand mit der SGM am Ende einen glücklichen aber nicht unverdienten Sieger, weil alle fünf Gegentreffer viel zu leicht gefallen waren und mit einem besseren Defensivverhalten eigentlich leicht zu verteidigen gewesen wären.

Diese Niederlage kam uns zudem noch teuer zu stehen, als sich Eldin Kuruzdija zehn Minuten vor dem Abpfiff nach einem Pressschlag mit dem Torhüter schwer verletzte. An dieser Stelle wünschen wir Eldin alles Gute und einen schnellen Heilungsverlauf.

 

Tore: 1:0 (22. Min.), 2:0 (27. Min.), 3:0 (40. Min.), 3:1 Kurudzija (43. Min.), 4:1 (48. Min.), 5:1 (57. Min.), 5:2 Weiß (67. Min.), 5:3 Fuchs (86. Min.)

 

es spielten: Schuh, Banhardt, E. Carbone, Fuchs, Dollmann, M. Carbone, Kurudzija, Schäfer, Tunc, Spengler, Sternberg, Holzmann, Steiger, Weiß