spielbericht-spvgg-oedheim-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht Spvgg Oedheim – SG Bad Wimpfen II

Spvgg Oedheim – SG Bad Wimpfen II                                                                                                8:3 (4:2)

Oedheim hatte direkt vor dem Spiel ein Problem mit einem Ring und die SG hatte während dem Spiel ein Problem mit dem Ball. So oder so ähnlich könnte man das Geschehen am Sonntagnachmittag in Oedheim kurz und bündig zusammenfassen.

Der Schiedsrichter bemerkte vor dem Anstoß, dass ein Oedheimer einen Ring trug, der weg musste. Da der Spieler den Ring aber nicht vom Finger bekam, war sein Arbeitstag bereits vor der Partie beendet. Nach dem Anstoß mussten die wenigen Zuschauer aus Bad Wimpfen beobachten, dass es ihrer Mannschaft nur selten gelang, zwei Pässe hintereinander an den Mitspieler zu bekommen. Das Schlimme an der Sache ist, dass Oedheim keine Übermannschaft war und eigentlich nicht wirklich was von uns wollte. Trotzdem stand es plötzlich 3:0 für die Gastgeber. Unsere Defensivabteilung nahm sich offenbar vor, ein netter Gast zu sein und schaute den Angriffen der Spvgg artig zu. Das 3:1 durch Awaz Afdo war hingegen auch ein Geschenk. Nico Spengler flankte von der rechten Seite und der Torhüter und einer seiner Abwehrspieler waren sich nicht einig, legten den Ball vor die Füße von Awaz, der damit nur noch über die Linie laufen musste. Sehenswert war hingegen der Anschlusstreffer. Dennis Grimmoni schnappte sich im Mittelfeld den Ball und ging endlich mal energisch in Richtung Tor. Er spielte einen Doppelpass mit Awaz Afdo und zog dann kurz vor dem Strafraum flach und platziert ab.  So, jetzt sind wir wieder dran. Da geht noch was. Nein, es ging nichts mehr. In der Nachspielzeit stand die SG wieder Spalier, ein langer Ball, ein Stürmer lief mutterseelenallein auf SG-Schlussmann Dirk Zimmermann zu, der den Stürmer nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen konnte. Zum Glück sah er hierfür nur die gelbe Karte, aber der Strafstoß ging zum 4:2 ins Netz.

Auch in Halbzeit Zwei war das Bild nicht anders. Bad Wimpfen forderte den Gastgeber quasi regelrecht auf, Tore zu schießen und Oedheim tat ihnen den Gefallen.

Naja, ein weiteres Spiel zum Vergessen, aber irgendwann sollte der Knoten halt mal platzen. Hierfür ist aber vor allem der Kopf zuständig, das heißt, jeder Spieler sollte sich mal über seine Einstellung Gedanken machen und sein Verhalten vor und während dem Spiel überdenken. Wenn zum Beispiel ein 10-Meter-Pass nach dem anderen nicht ankommt, versuche ich eben mit 5-Meter-Pässen die Sicherheit zurückzubekommen – und versuche es nicht mit 40-Meter-Pässen, die dann erst recht irgendwo in der Pampa landen. Sorry, Jungs, für diese Art von Bericht. Mir machte das auch keinen Spaß und zu gerne würde ich mal wieder einen positiven Text schreiben können. L

Tore: 1:0 (17. Min.), 2:0 (22. Min.), 3:0 (26. Min.), 3:1 Afdo (27. Min.), 3:2 Grimmoni (37. Min.), 4:2 (45+2. Min./FE), 5:2 (46. Min.), 6:2 (56. Min.), 7:2 (70. Min.), 8:2 72. Min.), 8:3 Grimmoni (89. Min.)

es spielten: Zimmermann, Holzmann (73. Min. Würz), M. Banhardt, M. Schuischel, Grimmoni, Link, Afdo (46. Min. Bergander), Henrich, Spengler, Valencia Villacres (46. Min. Elser), Scheer (56. Min. Dell)