spielbericht-sv-heilbronn-am-leinbach-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht SV Heilbronn am Leinbach – SG Bad Wimpfen I

SV Heilbronn am Leinbach – SG Bad Wimpfen I                                                                                             0:2 (0:1)

Bei richtig ekligem Herbstwetter passiert auf dem Kunstrasenplatz in Frankenbach erst mal genau garnichts. Die SG wollte die Initiative übernehmen, mehr als etwas mehr Ballbesitz kam aber nicht dabei heraus – bis der Schiedsrichter den Gästen einen Freistoß etwa 35 Meter vor dem Tor zusprach. Grundsätzlich jetzt mal keine sooooo gefährliche Situation – wenn man keinen Geiger hat. Matze legte sich den Ball zurecht, nahm Anlauf und zimmerte das Rund in den Winkel. 0:1. Matthias Klinkert hätte wenige Minuten später nach schönen Zusammenspiel mit Benedikt Kuhne auf der rechten Seite auf 0:2 erhöhen können, sein Schuss ging aber genau in die Arme des SV-Schlussmannes. Dann gab man das Spiel etwas aus der Hand und hatte nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung Glück. Der Heilbronner, der den Ball eroberte, fackelte nicht lange und schoss sofort, nachdem er sah, dass SG-Goalie Sascha Peukert etwas zu weit vor seiner Bude stand. Auch er war eben schon in der Vorwärtsbewegung. Der Ball sprang aber von der Unterkante der Latte zurück ins Spiel. Nach der etwa zehnminütigen Schwächephase gab es plötzlich Chancen zum 0:2 fast im Minutentakt. Einen Schuss von Lukas Köbl wehrte der Torhüter hervorragend zum Eckball ab, Benedikt Kuhne scheiterte am Torhüter und Matthias Geiger traf aus wenigen Metern nur die Latte.

In der zweiten Halbzeit waren nach wie vor die Gäste die bessere Mannschaft. Heilbronn fand kein Mittel gegen die wiedermal von Andreas Dähnel hervorragend organisierte SG-Abwehr. Auf 0:2 erhöhen hätte dann Alexander Jordan können. Nachdem Matthias Geiger den Torhüter aus seinem Gehäuse lockte und zurücklegte, traf Alex das Tor nicht, das „nur noch“ von drei Feldspielern auf der Torlinie bewacht wurde. Besser machte er es dann eine viertel Stunde vor Ende der regulären Spielzeit. Er ist halt auch eher ein Defensiver und kein Goalgetter. Einen Freistoß vom Strafraum der Hausherren fing er ab und spielte zu Matthias Geiger. Der passte in den Lauf von Matthias Klinkert, der letztlich aus spitzem Winkel die Führung der SG ausbaute. Kurz darauf dezimierten sich die Leinbacher nach einer verbalen Entgleisung in Richtung unseres Co-Trainers selbst und das Spiel war eigentlich entschieden. Benedikt Kuhne hatte noch die zwei besten Möglichkeiten, das 0:3 zu erzielen, wobei er einmal knapp vorbeischoss, ein anderes Mal sogar der Pfosten für den SV klären musste.

Letztlich gab es einen völlig verdienten 0:2-Auswärtserfolg, der nie gefährdet war, letztlich war aber auch keine Weltklasseleistung vonnöten und es reichte ein solider Auftritt, um drei Punkte mit nach Bad Wimpfen zu nehmen.

Tore: 0:1 Geiger (13. Min.), 0:2 Klinkert (75. Min.)

bes. Vorkommnisse: gelb-rote Karte SV Heilbronn am Leinbach (77. Min.)

es spielten: Peukert, Gröger, Bopp, Sitter, A. Dähnel, Geiger, Kuhne, Köbl (81. Min. J. Dähnel), Jordan (85. Min. Reis), Haußmann (82. Min. Schulz), Klinkert (90. Min. Luft)