spielbericht-sv-massenbachhausen-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht SV Massenbachhausen – SG Bad Wimpfen I

SV Massenbachhausen – SG Bad Wimpfen I                                               4:5 (3:2)                                                       

Zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison reiste man bei hochsommerlichen Temperaturen nach Massenbachhausen, um dort im Prinzip um die goldene Ananas zu spielen. Da die Jungs das Spiel aber trotz der Hitze und trotzdem, dass es eigentlich um nichts mehr ging, ernst nahmen, sah man von Beginn an. Die erste gute Möglichkeit hatte Dennis Balb in der achten Spielminute. Er entschied sich aber letztlich für die falsche Lösung, umspielte den Torhüter und kam dann zu weit nach außen, um erfolgreich abzuschließen. In der 13. Minute hatten die Gastgeber einen Freistoß zentral etwa 18 Meter vor unserem Tor. Der Ball flatterte und Sascha Peukert zwischen den Pfosten der SG konnte den Ball nur mit den Fäusten nach vorne abwehren. Ein Stürmer des SV bedankte sich und nickte den Ball über die Linie. Quasi im Gegenzug hatte die SG eine fast identische Freistoßsituation. Matthias Geiger trat an und zirkelte den Ball in Richtung des Winkels, wo ihn der Torhüter mit den Fingerspitzen herauskratzte und ans Kreuz lenkte. Aber auch wir haben einen Abstauber. Der heißt Jan Dähnel und drückte den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Die Hausherren hatten ein klein wenig mehr vom Mittelfeld, die SG agierte aber stets auch gefährlich, weil zielstrebig nach vorne. Nach einer guten halben Stunde flog eine Flanke von unserer linken Abwehrseite ans lange Fünfereck, der Stürmer köpfte auf das Tor, doch Sascha Peukert konnte den Kopfball mit einem Riesenreflex noch abwehren. Erneut stand aber ein SV-Spieler goldrichtig und konnte abstauben. In der 43. Minute flog ein scharf getretener Eckball der Heimmannschaft vor unser Tor und ein Massenbachhausener Spieler hatte ein ideales Timing, erwischte den Kopfball genau richtig und es stand 3:1. Matthias Klinkert konnte aber noch vor der Pause den Rückstand wieder verringern. Alexander Sitter wollte den Ball auf Matthias Geiger in die Gasse stecken, der Pass wurde aber abgefangen und landete vor Herrn Klinkerts Füßen. Kurz angebunden zog er mit seinem schwächeren rechten Fuß ab und der Ball landete flach und unhaltbar im Tor. Die nächste Großchance hatte Matthias Geiger, nachdem alle nun mittlerweile eine gute Stunde mit der Hitze kämpften. Freistoß zentral etwa 18 Meter vor dem Tor. Der Torhüter konnte den Ball im Torwarteck gerade noch so an den Innenpfosten lenken, von wo aus er auf der Torlinie am anderen Pfosten vorbei zum Eckball kullerte. Fünf Minuten später erkämpfte sich Daniel Würz in der eigenen Hälfte den Ball und machte tempo nach vorne. Er lief und lief und lief und sah dann im richtigen Moment Alexander Sitter, der in der Mitte mitgelaufen war. Der wurde angespielt und steckte den Ball direkt weiter zu Matthias Geiger in die Gasse. Ausgleich. Auch an der erstmaligen Führung der Gäste war Daniel Würz beteiligt. Er spielte den Ball zurück auf Sascha Peukert, der ins Mittelfeld zu Jan Dähnel, der Dennis Balb im freien Raum starten sah und ihm die Kugel genau in den Lauf spielte. Dennis lief mit Ball und voller Energie in den Strafraum und legte ebenfalls genau im richtigen Moment uneigennützig quer zu Matthias Geiger, der seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte. Geiler Spielzug. Spiel gedreht. In der 77. Minute gab es aber einen erneuten Rückschlag. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff der Heimelf stand unsere Abwehr nicht hundertprozentig und es stand 4:4. Aber das Spiel war ja noch nicht zu Ende. 85. Minute, Freistoß Matthias Geiger auf unserer linken Angriffseite. Der Ball flog in Richtung des langen Eckes und plötzlich kam da noch etwas geflogen. Knapp über der Grasnarbe segelte Matthias Klinkert heran und köpfte zum viel umjubelten 4:5 ein, wobei es letztlich auch blieb.

Ein riesiges Kompliment an die Mannschaft, die einmal mehr bewies, dass sie Charakter hat. Bei diesen Temperaturen in einem Spiel, bei dem es eigentlich um nichts mehr ging, einen Zwei-Tore-Rückstand zu drehen … Hut ab!

 

Tore: 1:0 (13. Min.), 1:1 J. Dähnel (14. Min.), 2:1 (33. Min.), 3:1 (43. Min.), 3:2 Klinkert (45. Min.), 3:3 Geiger (67. Min.), 3:4 Geiger (73. Min.), 4:4 (77. Min.), 4:5 Klinkert (85. Min.)

es spielten: Peukert, van Bezooijen, Sieber, Bopp, Sitter, J. Dähnel, Geiger, Luft (46. Min. Würz), Balb (89. Min. Kieweg), Gökgöz (41. Min. Henrich), Klinkert (90. Min. Hermann)