spielbericht-tsv-untereisesheim-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht TSV Untereisesheim – SG Bad Wimpfen II

TSV Untereisesheim – SG Bad Wimpfen II                                                                                       2:1 (0:1)

Zum Derby gegen die erste Mannschaft des TSV Untereisesheim hatte sich unser B-Team viel vorgenommen und so konnte Tim Bergander schon in der ersten Minute einen katastrophalen Fehlpass der gegnerischen Verteidigung etwa 25 Meter vor deren Tor abfangen, lief noch bis zum Strafraum und schweißte das Spielgerät exakt in den Winkel. Besser konnte das Spiel nicht losgehen. Doch auf dem schwer zu bespielenden Rasen in Untereisesheim verpasste man es dann, in der ersten Halbzeit nachzulegen und kam nur noch zu einer Chance. In Minute 30 lief wieder Tim Bergander alleine auf das Tor zu, doch der gegnerische Torhüter konnte abwehren. Von Untereisesheim war in der ersten Hälfte nichts zu sehen, doch irgendwie muss ihr Trainer in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben, denn schon in der dritten Minute des zweiten Spielabschnitts fing der TSV dieses Mal einen bösen Fehlpass der Wimpfener ab und so stand ein Stürmer des TSV alleine vor Torspieler Lukas Sigmann und musste nur noch einnetzen. Wer jetzt aber dachte, dass die SG das Fußball spielen einstellen würde, irrte sich gewaltig. Man kam immer wieder zu guten Chancen, wie beispielsweise zu einem Kopfball aus knapp 5 Metern von Tom Reis, der aber genau den TSV-Schlussmann anköpfte oder zu einem harten Distanzschuss von Dietmar Henrich, der nur haarscharf über die Latte segelte. Die wohl größte Chance aber hatte der eingewechselte Edeljoker Simon Breuling, der eine Kombination aus Schuss und Pass von Tim Bergander aus etwa einem Meter, auch aufgrund eines schlechten Rasens, neben das Tor setzte.

Und so kam es dann, wie es kommen musste: macht man die Dinger vorne nicht rein, bekommt man sie hinten. In der letzten Minute der regulären Spielzeit ging das Mittelfeld nicht energisch genug in den Zweikampf und so konnte ein Untereisesheimer einen langen hohen Ball über unsere Abwehr spielen und wieder stand ein gegnerischer Angreifer frei vor Lukas Sigmann und wieder klingelte es im Wimpfener Tor. Doch auch jetzt war die SG noch nicht geschlagen, man bäumte sich noch einmal auf und kam durch Simon Breuling in der Nachspielzeit noch zu einem kraftvollen Volley aus spitzem Winkel, den aber der gute TSV-Schlussmann zur Ecke abwehren konnte, die dann nichts mehr einbrachte.
Letztendlich muss man sich vorwerfen, die vielen guten Torchancen nicht besser genutzt zu haben, denn die schlechtere Mannschaft war die SG an diesem Tag definitiv nicht.

Tore: 0:1 Bergander (1. Min.), 1:1 (48. Min.), 2:1 (90. Min.)

es spielten: Sigmann, Holzmann (46. Min. Offermann), Dell, Würz, Luft, Blum, Reis, Link, Bergander, Henrich, Spengler (61. Min. Breuling)