spielbericht-vfl-brackenheim-sg-bad-wimpfen-i

Spielbericht VfL Brackenheim – SG Bad Wimpfen I

VfL Brackenheim – SG Bad Wimpfen I                                                                                                3:2 (3:0)

Am Freitagabend fuhr man nach Brackenheim, um gegen den überraschend schlecht in der Tabelle positionierten VfL mindestens eine Punkt zu entführen. Leider nahm die SG in den ersten 60 Minuten weder offensiv noch defensiv am Spielgeschehen teil und lag nach drei Gegentoren zur Halbzeit bereits vermeintlich aussichtslos zurück. Dem fahrigen Offensivspiel und dem verunsicherten Defensivverhalten setzten die drei Gegentore innerhalb von fünf Minuten die Krone auf und trugen ihren Teil bei. Außer bei einem Freistoß nahe der Eckballfahne von Matthias Klinkert, der an den Pfosten knallte, fand die SG nicht statt. Auch der Beginn der zweiten Hälfte war aus SG-Sicht kaum anzusehen, aber in der 60. Minute schlug Matthias Klinkert einen Eckball auf Hamdi Ajili, der freistehend vor dem Tor daneben köpfte. Das war offensichtlich der Hallo-wach-Ruf. Ab diesem Moment nahm die SG teil, nahm das Spiel in die Hand und kam zweimal durch Marvin Obenland zum Anschluss. Erst setzte er mit dem Fuß einen Eckball von Herrn Klinkert in die Maschen und danach einen Freistoß aus etwa 23 Metern. Speziell Yannik Waiz hatte im Anschluss zweimal Pech, als erst ein Schuss aus 35 Metern ans Lattenkreuz knallte und wenige Minuten später ein Schuss von ihm vom VfL-Torhüter gerade noch so mit den Fingerspitzen an den Pfosten gelenkt werden konnte.

Man könnte wohlwollend sagen, dass aufgrund des letzten Drittels des Spieles und der sich dann doch noch bietenden Chancen ein Punkt verdient und auch möglich gewesen wäre. Wenn aber eine Mannschaft zwei Drittel der Spielzeit nicht am Geschehen teilnimmt, darf sie sich auch nicht wundern, wenn sie mit leeren Händen die Heimreise antritt. Letztlich ist diese Niederlage aber kein Beinbruch, sofern die Spieler, die in dieser Partie Blessuren davon trugen, schnell wieder genesen.  Man kann dennoch mit Selbstvertrauen in die anstehenden Begegnungen gehen – sofern man diese dann nicht erst in der 60. Spielminute beginnt.

Tore: 1:0 (23. Min., HE), 2:0 (25. Min., FE), 3:0 (27. Min.), 3:1 Obenland (67. Min.), 3:2 Obenland (70. Min.)

es spielten: Nicklausson, Ajili, Weippert, Gerhardt, Dobmeier (38. Min. Schuischel), Kuhne (73. Min. Imer), Waiz, Vollmer, Rudolph (56. Min. Banhardt), Klinkert, Schulz (46. Min. Obenland)