spielbericht-vfl-eberstadt-sg-bad-wimpfen-ii

Spielbericht VfL Eberstadt – SG Bad Wimpfen II

VfL Eberstadt – SG Bad Wimpfen I                                                                             0:0                                                     

Was will man über ein Spiel schreiben, in dem im Grunde nichts passierte? Auf dem äußerst schwer bespielbaren Rasen egalisierten sich beide Teams in der ersten Halbzeit. Es gab auf beiden Seiten je eine gute Tormöglichkeit jeweils nach einem Eckball. In der 5. Minute köpfte Alexander Hermann knapp vorbei, zwei Minuten später machte es ein Eberstädter Stürmer ähnlich. In der Folgezeit hatten die Eberstädter noch zwei Freistöße in aussichtsreicher Position, beide Bälle flogen aber über das Tor von Fabian Lunczer. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste dann das Spiel an sich zu reißen und taten mehr nach vorne. Kurzpassspiel konnte man auf dem Geläuf vergessen und lange Bälle versprangen entweder in dem Moment, in dem sie getreten wurden oder landeten auf den Köpfen der großgewachsenen Defensivleute des VfL und der zweite Ball war so gut wie immer weg, da das Mittelfeld der SG nicht weit genug aufgerückt war. Kam der Ball dann doch mal in eine gefährliche Position, kam meist der letzte Pass nicht durch oder der Abschluss wurde geblockt oder kam, wiederrum platzbedingt, nicht zustande. Bestes Beispiel hierfür war etwa eine viertel Stunde vor Schluss. Dietmar Henrich steckte einen Ball schön auf Matthias Geiger durch, der angenommen, wir hätten auf Kunstrasen gespielt, den Torhüter im Strafraum gefragt hätte, in welches Eck er ihn haben will. Wir spielten aber auf einer Wiese und so traf Matze den Ball gar nicht. Die beste Chance des gesamten Spiels hatte die Heimmannschaft. In der 78. Minute wie aus dem Nichts köpften sie nach einem Eckball an den Pfosten.

Letztlich blieb es beim torlosen Remis, was letztlich ok geht. Die SG war zwar vor allem in der zweiten Halbzeit etwas bemühter, einen Sieg zu erreichen, letztlich hatte der Platzwart aber was dagegen.

 

Tore:

es spielten: Lunczer, van Bezooijen, Bopp, Sitter, A. Dähnel, Geiger, Hermann, Henrich, Scheer (67. Min. Würz), Balb, Klinkert (81. Min. Sieber)