SG Bad Wimpfen I - TSG Heilbronn

Beim letzten Heimspiel der Saison 2021/22 traf man auf den Tabellenletzten, die TSG Heilbronn. Lange tat man sich schwer gegen die sehr tief und kompakt verteidigenden Gäste. So dauerte es über eine halbe Stunde bis man zur ersten richtig guten Chance kam. Nach einer Flanke von Finn Schuischel war der Winkel am langen Pfosten für Niklas Watzl zu spitz, sodass es nach wie vor beim torlosen Remis blieb. Das sollte in der ersten Halbzeit auch so bleiben. Ein Freistoß von Nico Dobmeier aus 27 Metern klatschte an den Innenpfosten und als kurz vor der Pause Tim Gerhardt auf Musa Kaykun spielte, war für ihn der Winkel letztlich auch zu spitz, sodass er quer vor das Tor passte, aber keiner seiner Mitspieler an den Ball kam. Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. In der 48. Minute scheiterte erst Patrick Steiger am Torhüter, den Nachschuss setzte Finn Schuischel volley knapp daneben. Vier Minuten später hatten die Gäste dann ein Einsehen. Ein Verteidiger lief mit Ball durch den eigenen Fünfmeterraum und stolperte. Matthias Geiger schnappte sich die Murmel mit dem Rücken zum Tor stehend, legte zurück auf Patrick Steiger, der dann mit wenig Mühe endlich die Führung erzielte. In der 68. Minute spielte Finn Schuischel schön Matthias Geiger frei, der dann alleine auf den Torhüter zulief, sein Abschluss aber an den Pfosten ging. Niklas Watzl stand aber genau richtig und drückte das Ding voll über die Linie. Das Spiel schien jetzt gelaufen und alle gingen davon aus, dass die SG vielleicht noch zwei bis drei Tore schießt und man dann zum Freibier übergehen kann. Pustekuchen. Bei einem der sehr seltenen Vorstöße der Heilbronner kam letztlich ein Eckball für sie heraus, welcher in die Mitte getreten wurde und per wuchtigem Kopfball plötzlich das 2:1 erzielt wurde. Aber es sollte dann doch bei dem einen Treffer für die Gäste bleiben, die sowohl vor diesem Ehrentreffer als auch danach so gut wie keine Gefahr ausstrahlten. Die SG ihrerseits hatten aber noch einige Großchancen, von denen aber nur noch eine genutzt werden konnte. In der 86. Minute spielte Leon Schulze auf Matthias Geiger, der dann auf der rechten Seite seinen Körper besser einsetzte als sein Gegenspieler, sich so durchsetzte und flanken konnte. Völlig allein gelassen hatte dann Patrick Steiger keine Mühe, per Kopf seinen zweiten Treffer zu erzielen.
  • Torfolge:
    1:0 Steiger (52. Min.), 2:0 Watzl (68. Min.), 2:1 (76. Min.), 3:1 Steiger (86. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Lange, Kaykun, M. Gräßle (72. Min. Obenland), Gerhardt (82. Min. M. Banhardt), Dobmeier, Geiger, Watzl (79. Min. Bartruff), F. Schuischel (72. Min. Sieber), Rudolph, Weilbrenner, Steiger
  • Trainer:
    Dobmeier
  • Zuschauer:

3:1

(0:0)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.