Silhouette Bad Wimpfen

SG Bad Wimpfen I - TSV Ellhofen

Die Partie war wenige Sekunden alt als sich die SG über die rechte Seite erstmals dem Strafraum der Gäste näherte. Der Ball kam zu Nico Dobmeier, der am Strafraumeck viel Zeit hatte, Maß nahm, mit dem linken Fuß abzog und genau in den Winkel zur frühen Führung traf. Anstatt dass das schnelle 1:0 der SG Sicherheit gab, kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten das Geschehen ausgeglichen gestalten. Irgendwie war das Pass- und Laufspiel der Hausherren an diesem Tag nicht so gut wie zuletzt, sondern es schlichen sich immer wieder Fehler ein. Nach einer viertel Stunde hatten die Ellhofener einen Freistoß aus 22 Metern. Den gut getretenen Standard zog Marco Lange aus dem Winkel und konnte zum Eckball klären. Der Eckball flog herein und nur mit Mühe konnte dieser verteidigt und erneut zum Eckball geklärt werden. Dieser flog nun von der anderen Seite herein, die SG-Spieler bestaunten alle diese Aktion und anstatt das Ding erneut zu bereinigen, schauten sie zu, wie der Ausgleich fiel. Sechs Minuten später hatte erneut Ellhofen einen Freistoß nahe der Eckballfahne, welcher hereinflog, parallel zur Torlinie durch unseren Fünfer sauste und einen TSV-Spieler am langen Pfosten fand. Der Winkel war aber zum Glück etwas spitz, sodass dieser nur das Außennetz traf. Praktisch im Gegenzug gab es dann eine quasi spiegelverkehrte Aktion zum 1:0. Nico Dobmeier erhielt den Ball dieses Mal von links, stand wieder am Eck der Box, hatte wieder viel Zeit, nahm wieder Maß, schoss dieses Mal mit dem rechten Fuß wieder genau in den Winkel wieder zur SG-Führung. Und zwei Minuten später war es wieder Herr Dobmeier, der zur Stelle war. Eckball von Matthias Geiger, der ihn in den Fünfmeterraum trat. Der Torhüter kam dem Ball entgegen, Nico war aber schneller und wuchtete das Ding mit dem Kopf zum 3:1 ein. Das Spiel plätscherte dann bis zur Halbzeit so ein bisschen vor sich hin, ohne dass beide Mannschaften noch zu nennenswerten Aktionen kamen. Nach Wiederanpfiff drückten die Gäste auf den Anschlusstreffer – und vorweggenommen, es ging die komplette zweite Halbzeit so. Die SG fand nicht mehr wirklich in die Spur und kamen nur noch zu einer guten Möglichkeit. In der 69. Minute flankte Marvin Obenland von rechts vor das Tor und Manuel Bartruff kam herangeflogen. Sein Flugkopfball aus eigentlich guter Position landete aber letztlich knapp neben dem Tor. Ansonsten konnte die SG keine offensiven Aktionen mehr landen, wurde mit zunehmender Spieldauer immer unsicherer und nervöser, was für die Passgenauigkeit nicht förderlich war. Defensiv passte auch oft die Ordnung nicht und man stand oft zu weit weg vom Gegenspieler. Letztlich hatte man es der Abschlussschwäche der Gäste und der Tatsache, dass der TSV viel zu umständlich vor dem Tor agierte zu verdanken, dass kein Gegentreffer mehr fiel. Und dann war da noch der glänzend aufgelegte Marco Lange zwischen den SG-Pfosten, der alleine dreimal im Eins gegen Eins Sieger blieb und weitere gute Chancen vereitelte und somit auch einen großen Anteil daran hat, dass die SG einen erneuten Heimsieg landen konnte.
  • Torfolge:
    1:0 Dobmeier (3. Min.), 1:1 (15. Min.), 2:1 Dobmeier (22. Min.), 3:1 Dobmeier (24. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Lange, M. Banhardt (39. Min. Rudolph), Kaykun, M. Gräßle, Gysinn (67. Min. Obenland), Dobmeier, Geiger (83. Min. Steiger), M. Schuischel (80. Min. Spengler), Bartruff, Weilbrenner, Jordan
  • Trainer:
    P. Dobmeier, M. Steiger
  • Zuschauer:

3:1

(3:1)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.