Silhouette Bad Wimpfen

SGM Krumme Ebene am Neckar - SG Bad Wimpfen I

Beim letzten Saisonspiel trat man in Gundelsheim beim Dritten der Tabelle an, der bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage der Aramäer aus Heilbronn noch in die Relegation um die Landesliga hätte kommen können. Bei ihnen ging es also nochmal um alles, während die SG „nur“ darum spielte, einen gebührenden Saisonabschluss hinzubekommen, der der tollen Saison entspricht. Die erste Chance in einer im Grunde ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Gäste. Marco Lange traf den Ball nicht richtig. Anstatt hoch und weit, flog das Spielgerät flach einem Gegner an der Strafraumlinie vor die Füße, welcher sofort abzog. Marco machte seinen Fehler wieder gut und parierte den Schuss. Die SGM hatte in den nächsten Minuten minimale Vorteile und kam in der 15. Minute zur nächsten Chance. Nach einem Ballverlust der SG am eigenen Strafraum spielte ein Spieler des Gegners den Ball flach parallel zur Torlinie herein, der Angreifer in der Mitte kam aber einen Schritt zu spät. Danach war dann die SG die Mannschaft, die minimal gefühlt öfter am Ball war, aber erneut ein Fehler in der eigenen Hälfte brachte einen Stürmer der Krummen Ebene in eine Eins-gegen-Eins-Situation mit Marco Lange. Erneut behielt aber unser Goalie die Oberhand. Die letzte viertel Stunde der ersten Halbzeit war relativ ausgeglichen. In Minute 39 schickte dann Matthias Geiger Niklas Watzl, der aber auch im Eins-gegen-Eins am Torhüter scheiterte. Besser machte es dann zwei Minuten später Matthias Geiger selbst. Nach einem Pass in die Gasse von Raphael Weilbrenner konnte er das 0:1 erzielen. Nach Wiederanpfiff kamen die Hausherren druckvoll in die Partie und drückten gleich auf den Ausgleich. Dieser fiel dann in der 55. Minute auch. Zunächst wehrte Marco Lange nach einer rmaßgenauen Flanke einen wuchtigen Kopfball aus sieben Meter bravourös ab, sofort kam aber eine zweite Flanke und dieses Mal hatte Marco bei einem Kopfball aus sechs Metern keine Chance. In der Folgezeit hatte dann die SGM gefühlt wieder mehr den Ball. Die SG verhielt sich aber taktisch vorbildlich und enorm clever, sodass die Hausherren zu keiner großartigen Torchance mehr kamen. Anders die Wimpfener. Zunächst spielte in der 62. Minute Tim Gerhardt in seinem letzten Spiel für die SG einen tollen Ball in den Lauf von Niklas Watzl, der aber erneut am Torhüter scheiterte. Acht Minuten später flankte Niklas punktgenau vor das Tor und Matthias Geiger traf den Dropkick wenige Meter vor der Bude nicht hundertprozentig, sodass auch diese Chance liegengelassen wurde. Nur zwei Minuten später schickte nach eine tollen Kombination über mehrere Stationen letztlich Rapha Weilbrenner Niklas Watzl, der aber an diesem Tag seinen Meister im gegnerischen Torspieler gefunden hatte, der mit einem Riesenreflex auch diese Chance vereitelte. Knapp zehn Minuten vor dem Ende spielte Rapha erneut einen Zuckerpass auf Niklas, der dann in die Box ging und von der Grundlinie aus zurück auf den Elfmeterpunkt legte. Matze Geiger schoss von dort aus über das Ziel. Letztlich blieb es beim 1:1, mit dem man auf der einen Seite aufgrund der vergebenen Chancen nicht ganz zufrieden sein konnte. Auf der anderen Seite spielte man gegen ein Team, das ganz oben mitspielte, auf deren Platz unentschieden und war mehr als gleichwertig. So geht eine tolle Runde, die aufgrund enormer Verletzungssorgen nie einfach war, zu Ende, auf die man stolz sein kann. Danke an alle Beteiligten.
  • Torfolge:
    0:1 Geiger (41. Min.), 1:1 (55. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Lange, Kaykun, M. Gräßle (75. Min. M. Schuischel), Gerhardt, Dobmeier, Geiger, Watzl (89. Min. F. Schuischel), Rudolph (90. Min. Obenland), Weilbrenner, Steiger, Jordan
  • Trainer:
    Dobmeier
  • Zuschauer:

1:1

(0:1)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.