VfR Heilbronn II - SG Bad Wimpfen II

Im 6-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg war die SG zwar über 90 Minuten auf dem Platz, irgendwie aber doch nicht. Zwar hatte man in den ersten etwa 25 Minuten mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, aber man hatte nicht das Gefühl, dass die Jungs alles für einen Dreier tun und die Chancen waren letztlich bis auf einen Kopfball von Manuel Bartruff an den Pfosten keine wirklich hundertprozentigen Chancen. Auf dem schnellen, relativ kurzen Kunstrasen waren viele lange Bälle in die Spitze nach dem ersten Aufspringen unerreichbar und das Kurzpassspiel funktionierte auch nicht. Technische Mängel bei der Ballannahme und im Passspiel ließen keine vielversprechenden Kombinationen zu. Zudem war meist im Mittelfeld ein zu großes Loch und defensiv war man zwar meist beim Gegenspieler, fungierte hierbei aber mehr als eine Art Begleitschutz und nicht als Gegner. Letztlich verdiente der VfR nicht unverdient, vielleicht nicht, weil sie die bessere Mannschaft waren, vielleicht aber, weil sie ein paar entscheidende Fehler weniger machten.
  • Torfolge:
    1:0 (38. Min.), 2:0 (52. Min.), 3:0 (71. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Sigmann, M. Banhardt, Bartruff (75. Min. Schöbel), Sauer, Blum, Dollmann, Sanneh, Elser, Sieber (82. Min. L. Banhardt), Spengler, J. Gräßle
  • Trainer:
    Dollmann, Sieber
  • Zuschauer:

3:0

(1:0)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.