Silhouette Bad Wimpfen

SC Dahenfeld - SG Bad Wimpfen II

Unser B-Team musste zum letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr zum SC Dahenfeld fahren. In diesem 6-Punkte-Spiel durfte man auf keinen Fall verlieren. Im Idealfall würde uns ein Sieg eine relativ beruhigte Winterpause bringen. Man hatte sich zwar entsprechend viel vorgenommen, aber die Partie stand schon vor dem Anpfiff ein weiteres Mal aufgrund erheblicher Personalsorgen unter keinem guten Stern. Bereits in der siebten Spielminute geriet man in Rückstand. Nach einem Eckball kam ein SCler frei zum Kopfball. Zwei Minuten später sahen die unter 2G+-Bedingungen zugelassenen Zuschauer haargenau dieselbe Situation. 2:0. Weitere fünf Minuten später, wieder diese Situation. Dieses Mal setzte der Doppeltorschütze zum Glück der SG den Kopfball dieses Mal allerdings zu hoch an. Jetzt kam so langsam auch mal die Truppe aus Bad Wimpfen in die Pötte. Das Spiel war nun relativ ausgeglichen. Wimpfen hatte sogar mehr Ballbesitz, aber die Passgenauigkeit und das Zweikampfverhalten waren teilweise haarsträubend. Spätestens an der Box war offensiv meist Endstation. Das 3:0 für Dahenfeld war eigentlich symptomatisch für weite Teile des gesamten Spieles. Lukas Sigmann parierte einen Schuss, parierte den Nachschuss, war aber dann beim dritten Schuss machtlos. Und was machten unsere Spieler in der Zwischenzeit? Sie schauten gebannt zu, wie Lukas sich bemühte. Sehens- und lobenswert war dann der Anschlusstreffer für Bad Wimpfen. Der Ball wurde in unserer Hälfte erobert, auf die Außenbahn zu Tom Elser gespielt, der wiederum punktgenau aus dem Halbfeld nach innen zu Manuel Bartruff flankte. Dieser schob das Ding per Direktabnahme ins lange Eck zum 3:1. Jetzt witterten die Wimpfener doch wieder ihre Chance, aber wie heißt es so schön? Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam ein Dahenfelder Spieler am Strafraumeck den Ball, drehte sich und zirkelte den Ball ins Dreieck. Die SG hatte dann aber auch noch vor dem Halbzeitpfiff gute Chancen. Unter anderem Marcel Schmids Kopfball aus kurzer Distanz konnte von dem schon in einigen Situationen zuvor glänzend reagierenden Torhüter der Gastgeber abgewehrt werden. So komisch es klingen mag, aber ein 4:4 oder zumindest ein 4:3 zur Halbzeit wäre möglich gewesen. So wechselte man mit 4:1 die Seiten. Die zweite Halbzeit bot auf beiden Seiten keine Highlights mehr. Die SG hatte zwar etwas mehr vom Spiel, kam aber gegen die vielbeinige Abwehr der Dahenfelder nicht mehr wirklich zu guten Chancen.
  • Torfolge:
    1:0 (7. Min.), 2:0 (9. Min.), 3:0 (19. Min.), 3:1 Bartruff (28. Min.), 4:1 (44. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Sigmann, Holzmann (45. Min. Spengler), Schulze, Bartruff, Wiesner, Schöbel, Link, Elser, Schmid, Sieber, J. Gräßle (67. Min. L. Banhardt)
  • Trainer:
    Dollmann, Holzmann, Sieber
  • Zuschauer:

4:1

(4:1)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.