Silhouette Bad Wimpfen

SGM Höchstberg/Tiefenbach - SG bad Wimpfen II

Bei sommerlichen Temperaturen und mit abermals erheblichen Personalsorgen reiste das B-Team zum Tabellenführer, der SGM Höchstberg/Tiefenbach. Schon vor dem Spiel hat man sich vorgenommen alles in die Waagschale zu werfen, um zum einen den Spitzenreiter zu ärgern und zum anderen sich das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu holen. Die körperlich robusten Gastgeber begannen druckvoll und agierten immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Außenspieler, welche die SG-Defensive vor enorme Herausforderungen stellte und die SGM sich somit die eine oder andere Chance erspielte. Doch mit Geschick, Teamgeist und einigen taktischen Anpassungen konnte diese Phase des Spiels überstanden werden und nach und nach konnte die SG selbst die ersten Nadelstiche setzen. So musste sich der Heimkeeper nach einem Schuss von Tom Elser das erste Mal ganz lang machen, um den Ball zur Ecke zu klären. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld ab wodurch es zu keinen nennenswerten Torchancen kam. In der 23. Minute gab es dann einen Freistoß für die Heimelf, welcher sehr gut an den langen Pfosten getreten wurde und der Spieler den Ball zur nicht unverdienten Führung einköpfte. Kurze Zeit darauf gab es abermals eine Kopfballchance für die SGM, die jedoch von Lukas Sigmann mit den Fingerspitzen an die Querlatte gelenkt werden konnte. So ging es mit dem 0:1 in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte agierten die Hausherren überwiegend mit langen Bällen. Einer dieser landete in der 51. Minute beim SGM-Stürmer, der den Ball sehenswert per Hacke aus etwa zwölf Metern ins Tor lupfte. Nur zehn Minuten später erhöhte die Heimelf gar auf 3:0. Doch wer glaubte, dass sich die SG aufgeben würde, sah sich getäuscht. Jeder warf alles was er konnte hinein, kämpfte, verteidigte und wollte sich so einfach nicht geschlagen geben. So dribbelte sich Nico Spengler durch mehrere Spieler der SGM hindurch und war nur noch durch ein Foul zu stoppen. Doch im Fallen konnte er den Ball noch zu Stefan Scharrer durchstecken, welcher im Eins-gegen-Eins gegen den Torhüter die Oberhand behielt und den Anschlusstreffer markierte. Die SG erhöhte nun das Risiko, weshalb es zu einigen Konterchancen der Heimelf kam, diese aber mit Geschick und auch ein bisschen Glück wegverteidigt werden konnten. In der 85. Minute legte Famadi Sanneh an der Strafraumkante den Ball quer zu Tom Elser. Diese nahm den Ball an, schaute, fasste sich ein Herz und schoss den Ball unhaltbar in den Winkel. Man merkte nun deutlich die Nervosität der Heimelf an und die SG warf nochmals alles nach vorne. Mit der letzten Aktion schlug Lukas Sigmann einen Freistoß in den Strafraum, Leon Schulze leitete diesen per Kopf an Stefan Scharer weiter und jener schoss den Ball zum Ausgleich ins Tor. Doch der Schiedsrichter pfiff das Tor aufgrund einer sehr fragwürdigen Abseitsposition ab und das Spiel war aus. Letztlich muss man der kompletten Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Sie hat sich auch nach einem 0:3-Rückstand beim Tabellenführer niemals aufgegeben, viel Aufwand betrieben und dem Tabellenführer die Stirn geboten. Diese Einstellung und Selbstvertrauen gilt es ins nächste Spiel mitzunehmen um dann die drei Punkte im Kurwald zu behalten.
  • Torfolge:
    1:0 (22. Min.), 2:0 (51. Min.), 3:0 (61. Min.), 3:1 Scharrer (70. Min.), 3:2 Elser (85. Min.)
  • Ereignisse:
  • Aufstellung:
    Sigmann, Holzmann, Schulze, M. Banhardt, Sauer, Blum (70. Min. L. Banhardt), Scharrer, Elser, Sieber (67. Min. Sanneh), Spengler, J. Gräßle
  • Trainer:
  • Zuschauer:

3:2

(1:0)

Bad Wimpfen Silhouette
  • Solvay
  • CFH
  • Friesinger Mühle
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.